Alle Drohnen Projekte Alle Drohnen Projekte
Abbildung einer Drohne

Quelle: HSU

Problemstellung

Mit der Verabschiedung der U-Space-Verordnung (DVO (EU) 2021/664 der Kommission vom 22.04.2021) mit unmittelbarer Geltung ab dem 26.01.2023 hat die EU die gesetzliche Grundlage für die Einrichtung von U-Space-Lufträumen geschaffen. In diesen geographischen Gebieten soll es UAS-Betreibern durch Inanspruchnahme von U-Space-Services ermöglicht werden, UAS sicher und effizient im U-Space-Luftraum zu nutzen. Die Umsetzung der Durchführungsverordnung in nationales Recht sowie die konkrete Ausgestaltung der Prozesse, Akteure und Verantwortlichkeiten obliegt den einzelnen Mitgliedsstaaten.

Projektziel

Die Zielsetzung von LUV ist es, Handlungsempfehlungen für die nationale Umsetzung der U-Space-Verordnung (DVO (EU) 2021/664) unter Berücksichtigung von technischen, rechtlichen und organisatorischen Zusammenhängen zu erarbeiten. In diesem Rahmen sollen Eckpunkte für erforderliche Anpassungen im deutschen Luftrecht entwickelt und weiterführende Handlungsempfehlungen u.a. für die Ausgestaltung von Rollen, Verantwortlichkeiten und Anforderungen an die technische Ausstattung von Luftverkehrsteilnehmern gegeben werden.

Durchführung

Zur Erreichung der Projektziele wird zunächst ein U-Space-Betriebskonzept entwickelt, welches vorsieht, dass der U-Space-Luftraum von einem S-CISP und zwei USSPs betrieben wird. Basierend darauf werden Prozessmodelle für die technische und operative Implementierung von U-Space-Lufträumen erarbeitet, um geeignete Pricing-Konzepte für S-CISP und USSP zu entwickeln. Es folgt eine Validierung der Ergebnisse mit Hilfe von Simulationsstudien. Gemeinsam mit einer Ausarbeitung zur Akzeptanzförderung sollen die Ergebnisse genutzt werden, um Handlungsempfehlungen zu erarbeiten.

VerbundkoordinatorHelmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg, Hamburg
Projektvolumen
1.350.421,78 Euro
(davon 64,4 % Förderanteil durch BMDV)
Projektlaufzeit
01/2022 – 03/2023
Projektpartner
  • Behörde für Wirtschaft und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  • Deutsche Flugsicherung GmbH, Langen
  • Droniq GmbH, Frankfurt am Main
  • HafenCity Universität Hamburg, Hamburg
  • HHLA Sky GmbH, Hamburg
  • Technische Universität Hamburg, Hamburg
AnsprechpartnerBundesministerium für Digitales und Verkehr
Referat DP 20
E-Mail:uas-aufruf@bmdv.bund.de