Alle Drohnen Projekte Alle Drohnen Projekte
Drohne im ländlichen Raum

Quelle: pixabay

Problemstellung

Nordhessen ist in einigen Teilregionen unzureichend durch Mobilitätsinfrastruktur erschlossen, woraus eine schlechte Erreichbarkeit und eine ungenügende Verfügbarkeit von Mobilität resultiert. Durch die Lage in der Mitte Deutschlands und Europas ist die Region jedoch auch führender Kontraktlogistikstandort in Europa. Das bedeutet zusammen mit dem Fernverkehr eine hohe Verkehrs- und Emissionsbelastung in den gut erschlossenen Teilregionen Nordhessens. Vor diesem Hintergrund möchte die Region einerseits die Erreichbarkeit der schlecht erschlossenen Teilregionen durch UAS optimieren und andererseits die Potenziale von UAS für die Reduktion von Straßenverkehr und Emissionen nutzen.

Projektziel

Kernziel ist es, gemeinsam mit den Kommunen und Landkreisen der Region Nordhessen sowie relevanten Unternehmen, dem Regierungspräsidium und weiteren Akteuren das Potenzial von UAS als neue Mobilitätslösung der Zukunft in einem Gesamtkonzept für die Region Nordhessen zu erarbeiten. Dazu soll die breite gesellschaftliche Akzeptanz gefördert und eine Roadmap für die schnelle anwendungsnahe Erprobung der genannten Zukunftstechnologien in den drei Bereichen medizinische Zwecke, Güterlogistik und Personentransport erarbeitet werden.

Durchführung

Für die Bearbeitung der Themenfelder wird die Regionalmanagement Nordhessen GmbH gemeinsam mit relevanten Akteuren auf Basis einer Bestandsanalyse eine Potenzialanalyse für kurz-, mittel- und langfristige UAS-Anwendungen durchführen. Anhand der Potenzialanalyse werden verschiedene Anwendungsszenarien entwickelt und anschließend eine Roadmap für die Einführung von UAS in den drei Bereichen erarbeitet. Diese Roadmap wird die Planung konkreter Pilotprojekte beinhalten.


VerbundkoordinatorRegionalmanagement Nordhessen GmbH, Kassel
Projektvolumen107.349,00 €
(davon 75% Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit07/2019 – 02/2020
Ansprechpartner

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Referat DG 20

Christian Trempler
Tel.: 030 18 300 6207
Mail: UAS-Aufruf@bmvi.bund.de