Alle Drohnen Projekte Alle Drohnen Projekte
Drohnentestflug der DLR GfR mbH

Quelle: DLR GfR mbH

Problemstellung

Sowohl im Bereich Drohnenanwendung als auch im Schutz vor Drohnen ist bereits eine Vielzahl von Herstellern und Dienstleistern am Markt tätig und es gibt unterschiedlichste Ansätze, einerseits Schutz vor nichtkooperativen Drohnen zu gewährleisten und andererseits neue Anwendungen zu ermöglichen. Häufig werden die Themen jedoch getrennt betrachtet und Systeme bei ihrer Entwicklung nicht von vornherein als gemeinsame Einheit betrachtet. Zudem sind nicht alle Betreiber Kritischer Infrastrukturen (KRITIS) und sensibler Anlagen wie Testgelände fachlich und finanziell in der Lage, eine solche ganzheitliche Systemplanung und -umsetzung in Eigenregie durchzuführen.

Projektziel

In diesem Vorhaben soll eine systematische Vorgehensweise erarbeitet werden, die den Betreibern von Testgeländen und KRITIS als Handreichung dienen soll, effizient und wirksam ein an ihre Gegebenheiten angepasstes System zu gestalten. Dieses soll gemäß dem Leitspruch „Erst schützen, dann nützen!“ relevante Informationen erheben, um KRITIS vor nicht-kooperativen Drohnen zu schützen und gleichzeitig die kooperative Nutzung von Drohnen – eingebunden in eine übergeordnete UTM-Landschaft – zu ermöglichen.

Durchführung

Das Vorgehen zur Entwicklung und Umsetzung eines Systems für Drohnenschutz und -anwendungsunterstützung ist eine wiederkehrende Aufgabe. Es ist daher zweckmäßig, ein Referenzvorgehen zu entwerfen, das die gemeinsamen Aspekte der verschiedenen Standorte abdeckt und durch etablierte Methoden und Checklisten Planungsfehler minimiert. Es wird, u.a. durch Interviews, ein Anforderungskatalog an das geplante Vorgehenskonzept erstellt, der die für die späteren Nutzer relevanten Aspekte abdeckt. Besonders KMU und Startups sollen dabei angesprochen werden.


VerbundkoordinatorDLR GfR mbH, Wessling
Projektvolumen77.181,62€
(davon 50% Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit06/2019 – 02/2020
Ansprechpartner

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Referat DG 20

Christian Trempler
Tel.: 030 18 300 6207
Mail: UAS-Aufruf@bmvi.bund.de