Alle Formate Alle aktuellen Artikel
2nd BMVI Data-Run - Pitches und Preisverleihung mit PSts Bär

Quelle: BMVI

freemobility

2nd BMVI Data-Run Projektgruppe Mobility Data Lab

Team

  • Florian Hackenberger, (CTO, MDL Mobility Data Lab GmbH)
  • Valentin Jahn, (CEO, MDL Mobility Data Lab GmbH)

Kostenloses Elektro-Carsharing mittels Echtzeitdaten von Ladesäulen

Flexible Carsharing Systeme haben unabhängig vom Anbieter eines gemeinsam - ein Dispositionsproblem. Fahrzeuge landen am Stadtrand und müssen durch eigens angestellte Mitarbeiter wieder in die Stadtmitte gefahren werden, denn hier ist die Nachfrage am höchsten. Bei Elektro-Carsharing gibt es zu dem eine Besonderheit: Die Fahrzeuge müssen notwendigerweise zu Ladesäulen gebracht werden, um Kunden einsatzbereit zur Verfügung zu stehen. Eine Übersicht, welche Ladesäulen frei oder belegt sind und in der Reichweite des jeweiligen Fahrzeuges liegen, lässt sich derzeit nur bedingt anzeigen.

Um den Prozess der Fahrzeugdisposition für private Nutzer und Fahrer attraktiv zu machen durch die Generierung einer Freifahrt, bedarf es einer Kombination von Echtzeit-Informationen und einer entsprechenden Darstellung. Die Übersicht über freie Ladesäulen lässt sich aus dem Belegungszustand von Säulen in Echtzeit gewinnen. Die Routenberechnung  zwischen der Fahrzeugposition und der Ladesäule ist durch die Kombination der Fahrzeugposition, der Position der verfügbaren Säule in Form eines Routing-Algorithmus möglich. Zudem kann die Vorhersage der Fahrzeit ohne eine Parkplatzsuche gemacht werden, da dieser am Zielort in Form der freien Ladesäule zur Verfügung steht.

Um dem potenziellen Fahrer einen Anreiz zu geben, diese Freifahrt zur Ladesäule auch sinnvoll nutzen zu können, lässt sich durch eine Nearby Analyse von Points of Interest im Umkreis der freien Ladesäule ein Fahrtziel ermitteln. Diese potenziellen Ziele werden mit einer automatisierten Bilderrecherche visualisiert. Die Darstellung der Visualisierung wird durch ein Display auf dem Autodach ermöglicht, welches diese Informationen, wie auf einem "öffentlichen Smartphone" über LTE empfängt.

Die Anwendung erzeugt einen hohen Nutzen: Effizienzgewinne bei der Disposition von Fahrzeugen, das "Bewerben" von Ladesäulen und vermehrte Belegung der damit verbundenen Parkplätze sowie ein gesellschaftlicher Mehrwert durch kostenfreie Fahrten mit Elektrofahrzeugen.