Alle aktuellen Artikel Alle aktuellen Artikel
Gruppenbild vom Deutschen Computerspielpreis 2019

Quelle: BMVI

Die Gewinner des Deutschen Computerspielpreises 2019 stehen fest. In 14 Kategorien wurden am Dienstag, den 9. April 2019, die besten Computerspiele „made in Germany“ mit den begehrten silber-blauen Trophäen und Preisgeldern von 590.000 Euro ausgezeichnet.

Deutscher Computerspielpreis 2019

Übersicht der Preisträger

KategorieSpiel
Bestes Deutsches SpielTrüberbrook
Bildundtonfabrik, Berlin/Köln
Bestes KinderspielLaika
Mad About Pandas, Berlin
Bestes JugendspielUnforseen Incidents
Backwoods Entertainment, Bochum
Nachwuchspreis - Konzept
(2 x 2. Platz)

(1. Platz) Elizabeth
Alexander Sartig, Jesco von Puttkamer, Jonathan Kees, Julian Wotjak,
Julietta Hofmann, Tobias Hermann - HTW Berlin


(2. Platz) AnotherWhere
Benjamin Feder, Dyako Mahmoudi, Laura Reinhardt, Morten Newe - HTW Berlin


(2. Platz) Sonority
Madeline Reinaldo Mendoza, Willi Schorrig, Elisa Schorrig - HdM Stuttgart

Nachwuchspreis - Prototyp
(2 x 2. Platz)

(1. Platz) A Juggler's Tale
Steffen Oberle, Enzio Probst, Dominik Schön, Sven Bergmann und weitere - Filmakademie Baden-Württemberg


(2. Platz) Meander Book
Marlene Käseberg - HTW Berlin


(2. Platz) Orbital Bullet
Yves Masullo, Robin Mächtel, Corinna Benz - SRH Hochschule Heidelberg

Bestes Serious GameState of Mind
Daedalic Entertainment, Hamburg
Bestes Mobiles Spielsee/saw
kamibox, Riedstadt
Bestes GamedesignTower Tag
VR-nerds, Hamburg
Beste InnovationBcon - The Gaming Wearable
CapLab, Karlsruhe
Bestes InszenierungTrüberbrook
Bildundtonfabrik, Berlin/Köln
Beste Internationale Spielewelt

Red Dead Redemption 2

Rockstar Games

Beste Internationales Multiplayer-Spiel

Super Smash Bros. Ultimate

Nintendo of Europe

Bestes Internationales Spiel

God of War

Sony Interactive Entertainment

Sonderpreis der Jury A MAZE. International Games and Playful Media Festival
Publikumspreis

Thronebreaker: The Witcher Tales

CD Project Red