Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Bundesminister Scheuer beim 3. Startup-Pitch

Quelle: BMVI

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat beim 3rd BMVI Startup Pitch am 5. Juli 2018 innovative Geschäftsideen für eine Mobilität 4.0 ausgezeichnet. Zuvor hatten 20 Startups die Chance, ihre Ideen und Geschäftsmodelle vor einer hochkarätigen Jury im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur zu präsentieren.

Zu den namhaften Jurymitgliedern gehörten Alex Koch (CTO Freigeist Capital) Maxim Nohroudi (Vorstandsmitglied Digitalverband Bitkom), Isabella Groegor-Cechowicz (Global General Manager Public Services, SAP SE), Kirstin Hegner (Managing Director Digital Hub Mobility an der UnternehmerTUM GmbH), und Steffen Bilger (Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur).

Ausgezeichnet wurden:

  • Carrypicker (Hamburg): Mithilfe einer Plattform, basierend auf Künstlicher Intelligenz, werden Millionen von Daten in Echtzeit verarbeitet. Daraus werden dynamische Bündelungsoptimierung für LKW-Ladungen sowie Prognosen für Verfügbarkeiten und Preise entwickelt. Dadurch soll Carrypicker die Frachtdisposition schneller, effizienter und rentabler durchführen können.
  • vialytics (Baden-Württemberg): Die Lösung von vialytics liefert stetig aktuelle Zustandsdaten der Straße, sodass der richtige Zeitpunkt zur Reparatur der Straßeninfrastruktur erkannt werden soll. De Kommune soll dadurch ihre Mittel effizient einsetzen und den Straßenzustand auf gutem Niveau halten können.
  • Blickfeld (Bayern): Autonome Systeme wie selbstfahrende Autos müssen ihre Umgebung wahrnehmen und verstehen können, um sich sicher darin zu bewegen. Der von Blickfeld entwickelte Sensor liefert hochauflösende, dreidimensionale Umgebungsdaten und basiert auf handelsüblichen Komponenten kombiniert mit einer patentierten Silizium-Struktur, die einen Laserstrahl über die Szene bewegt. Dadurch soll autonomes Fahren massentauglich werden.

3rd BMVI Startup Pitch mit BM Scheuer

Im Rahmen des Förderprogramms mFUND fördert das BMVI seit 2016 Forschungs- und Entwicklungsprojekte rund um digitale datenbasierte Anwendungen für die Mobilität 4.0. Neben der finanziellen Förderung unterstützt der mFUND mit verschiedenen Veranstaltungsformaten die Vernetzung zwischen Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Forschung sowie den Zugang zum Datenportal mCLOUD. Zeitgleich mit dem 3rd Startup Pitch wurde auch der 4. Förderaufruf für die mFUND-Förderlinie 2 veröffentlicht.