Alle aktuellen Artikel Alle aktuellen Artikel

Zur Unterstützung der Forschung, Entwicklung und Erprobung innovativer Technologien, Anwendungen und Luftmobilitätskonzepte im Bereich der unbemannten Luftfahrt (Drohnen und Flugtaxis) hat das BMVI bereits 2019 im Rahmen der Forschungsinitiative mFUND (Modernitätsfonds) einen Ideen- und Förderaufruf gestartet. 160 Projektskizzen sind dazu eingegangen – über 40 innovative Vorhaben werden und wurden gefördert.

Damit unbemannte Luftfahrtsysteme zukünftig selbstverständlicher Teil innovativer Mobilitätslösungen werden, soll mit dem ersten Aufruf auf Basis der neu geschaffenen Förderrichtlinie „Innovative Luftmobilität“ diese Förderung nun fortgeführt und verstetigt werden. Das Startsignal für das Programm wurde von Bundesminister Andreas Scheuer am 23.03.2021 im Rahmen eines live übertragenen Fachaustausches gegeben.

Ziel ist es, innovative Anwendungen und Konzepte für die unbemannte Luftfahrt und für individuelle Luftmobilitätslösungen in Deutschland voranzubringen. Ideen und Projektskizzen für Forschungsprojekte können noch bis zum 30.04.2021 eingereicht werden.

Das Potenzial ist riesig: Drohnen transportieren schnell und effizient lebenswichtiges medizinisches Equipment und Laborproben. Sie unterstützen Rettungskräfte, Logistik, die Verkehrssteuerung, Energiewirtschaft und viele weitere Bereiche. Sie versorgen den ländlichen Raum und schwer erreichbare Gebiete. Auch die Konzeption, Forschung und Entwicklung im Bereich der personentragenden Luftmobilität (Flugtaxis) eröffnet zukünftig vielfältige Möglichkeiten, die Mobilität in schwer zugänglichen Bereichen zu verbessern. Beispielhaft können hier der Transport des Notarztes oder die Bergung von Personen aus Gefahrensituationen genannt werden.

Das neue Förderprogramm adressiert wichtige Fragestellungen der unbemannten Luftfahrt und berücksichtigt u.a. den praxisnahen Austausch der Drohnen-Koordinierungsstelle des BMVI mit Fachexperten und der Community.
Gefördert werden u.a. anwendungsnahe Lösungen

  • für neue urbane Mobilität,
  • die Anbindung und Versorgung des ländlichen Raumes,
  • für Luftraumintegration und
  • zur Unterstützung des gesellschaftlichen Dialogs.

Für das Förderprogramm stehen über 11 Millionen Euro bereit:

  • Förderschwerpunkt 1: „kleine Forschungsprojekte“ und „schnelllaufende Pilotvorhaben für die angewandte Forschung“ mit einer Laufzeit von max. 12 Monaten und einer Förderung in Höhe von bis zu 500.000 Euro.
  • Förderschwerpunkt 2: „Ausarbeitung von Vor- und Durchführbarkeits-/Machbarkeitsstudien“ mit einer Laufzeit von max. 12 Monaten und einer Förderung in Höhe von bis zu 100.000 Euro.
  • Förderschwerpunkt 3: „Angewandte Forschung und Experimentelle Entwicklung“ mit einer Laufzeit von max. 36 Monaten und einer Förderung in Höhe von bis zu 3.000.000 Euro.

Die Förderrichtlinie „Innovative Luftmobilität“ wurde am 29. März 2021 im Bundesanzeiger veröffentlicht. Projektideen können noch bis zum 30.04.2021 über die Webseite der Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen (BAV) eingereicht werden. Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Antragsverfahren.