Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
verschiedene wege im hintergrund eine kreuzung

Quelle: traxventure research

Problemstellung

Die historisch gewachsenen Wegenetze des Fuß- und Radverkehrs weisen Lücken und mangelnde Barrierefreiheit auf. Dieses wirkt sich hemmend auf eine Weiterentwicklung des Fuß- und Radverkehrs, nachgelagert auf den ÖPNV und letztlich auf die Lebensqualität der Verkehrsteilnehmer aus. Mangelnde und mangelhafte Infrastruktur motiviert die Verkehrsteilnehmer zum Finden eines eigenen Weges („Desired Path Phänomen“). Unergonomische Routenführung und Umwege hemmen die aktive Mobilität (Teilnahme am Fuß- und Radverkehr) und somit auch die Nutzung des ÖPNV.

Projektziel

Ziel des Projektes ist es, im Rahmen einer Machbarkeitsstudie Möglichkeiten und Risiken zur KI-basierten Generierung von Wegenetzverdichtungsmaßnahmen für den barrierefreien Fuß- und Radverkehr aufzuzeigen. Erwartet wird ein Algorithmus, dessen Ergebnisdaten z.B. Koordinaten zur Vorbeugung von Trampelpfaden, für Abkürzungen zu ÖPNV-Haltestellen in Form von Lückenschlüssen, für Fahrstühle zur Schaffung der Barrierefreiheit oder der kreuzungsfreien Beschleunigung des Radverkehrs (z.B. Tunnel, Brücken) sind.

Durchführung

Relevante Behördendaten und offene Daten werden akquiriert, konsolidiert, harmonisiert und zu einer Datenbankstruktur zusammengefasst. Die vorliegende Datenstruktur wird unter den Erkenntnissen zur aktiven Mobilitätsphysik und -psychologie parametrisiert und gewichtet und auf ihre räumliche Plausibilität in Feldtests überprüft.
Es wird untersucht, ob und wie ein Algorithmus auf der Basis der verfügbarer Eingaben entwickelt und trainiert werden kann und wie welcher Datenumfang die Ergebnisse qualitativ und quantitativ beeinflusst.

Verbundkoordinator

traxventure research gGmbH, Hamburg

  • FKZ: VB18F1040A
Projektvolumen109.444 Euro
(davon 91 % Förderung durch BMVI)
Projektlaufzeit08/2020 – 07/2021
Projektpartner

Leuphana Universität Lüneburg (IFSK), Institut für Stadt- und Kulturraumforschung, Lüneburg

  • FKZ: VB18F1040B


Hansestadt Lüneburg

  • FKZ: VB18F1040C


Ansprechpartnertraxventure research gGmbH
Andreas Thinius
Tel.: +49 1573 2272274
E-Mail: andreas.thinius@traxventure.org