Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
Projektillustration AktMel

Quelle: MH - Fotolia

Problemstellung

Einwohnermeldedaten werden für eine Vielzahl von unterschiedlichen Planungsaufgaben benötigt. Dies gilt insbesondere auch für Planungen im Bereich des Personennahverkehrs. Die Einführung der Datenschutzgrundverordnung hat in der Praxis aber zu großen rechtlichen Unsicherheiten bei Gruppenauskünften aufgrund der Gefahr der Identifizierbarkeit von Personen auf der Basis bestimmter Merkmale geführt. Entsprechend existiert keine einfache und effiziente Möglichkeit für den Zugriff auf Meldedaten zur Unterstützung solcher Planungsaufgaben.

Projektziel

Das Projekt AktMel schafft eine Lösung, mit der Meldedaten rechtssicher und effizient für Planungsaufgaben im Bereich der Mobilität eingesetzt werden können. Ein wesentliches Merkmal dieser Lösung ist die Möglichkeit, rechtliche Vorgaben in lesbarer Form einzugeben, die dann während der Verarbeitung der Daten überprüft werden. Damit lässt sich in transparenter Form sicherstellen, dass die gelieferten Daten diesen Vorgaben entsprechen. Dieser Ansatz ermöglicht auch die schnelle Integration neuer Regeln aufgrund der aktuellen Rechtsprechung sowie kommender Gesetze.

Durchführung

Der Schwerpunkt des Projekts ist die Entwicklung einer formalen Sprache, mit der rechtliche Zusicherungen in verständlicher Form formuliert und vom System zuverlässig und transparent überprüft werden können. In Abhängigkeit von Anfragen und Datenlage kann dann das Ergebnis aufgrund einer Zusicherung zurückgewiesen werden. Für diesen Fall werden geeignete Verfahren zur Modifikation von Ergebnissen entwickelt. Diese Verfahren stellen sicher, dass alle Zusicherungen erfüllt sind und der Anfragende trotzdem ein sinnvolles Ergebnis erhält.

Verbundkoordinator

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof - Institut für Informationssysteme (iisys), Hof

  • FKZ: 19F2101A
Projektvolumen988.827
(davon 74 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit09/2019 - 08/2021
Projektpartner

Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge

  • FKZ: 19F2101B

Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München

  • FKZ: 19F2101C
AnsprechpartnerTÜV Rheinland Consulting GmbH
Klaus Stroink
Tel.: +49 221 806 - 4416
E-Mail: klaus.stroink@de.tuv.com