Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
schiff fährt auf wasserstrasse

Quelle: LUTRA GmbH

Projektbeschreibung

Zur praktischen Erprobung zukünftiger Anwendungen wie z.B. beim automatisierten, autonomen und vernetzten Fahren, sollen digitale Testfelder auf Binnenwasserstraßen eingerichtet und betrieben werden. Im Aktionsplan „Künstliche Intelligenz“ des BMVI (2019) ist die Spree-Oder-Wasserstraße (SOW) als ein mögliches Testgebiet benannt und wurde von „AutonomSOW“ als Durchführungsgebiet genutzt.

Das Ziel des Projektes „AutonomSOW“ war die Erarbeitung eines Konzeptes zum Aufbau eines digitalen Testfeldes der Binnenschifffahrt auf der Spree-Oder-Wasserstraße. Dabei standen auch die Einbeziehung und Analyse vorhandener Datengrundlagen der WSV im Fokus der Untersuchungen.

Ergebnisse und Wirkungen

Im Rahmen des Projektes „AutonomSOW“ wurden die Nutzeranforderungen an das Gesamtsystem des Binnenschiffstransportes in multimodalen Transportketten erfasst und die Anforderungen zukünftiger Logistikprozesse auf der SOW betrachtet.

Vorhandene Datengrundlagen der WSV wurden auf Nutzbarkeit und Eignung untersucht sowie Anforderungen an deren Verfügbarkeit abgeleitet. Die Notwendigkeit der Erfassung zusätzlicher Echtzeitdaten aus der Wasserstraße wurde ebenfalls diskutiert.

Aus den funktionalen und technologischen Anforderungen für die Teilkomponenten Logistik, Hafen, Wasserstraße, Binnenschiff, Kommunikationskanal und Verkehrsmanagement wurde ein Technologiekonzept abgeleitet. Der Forschungs- und Entwicklungsbedarf wurde in einer Gap-Analyse dargestellt.

Für die unterschiedlichen Betriebsausbaustufen des automatisierten bzw. autonomen Fahrens wurden Handlungsempfehlungen erarbeitet und eine Roadmap für den Aufbau des digitalen Testfeldes abgeschätzt. Die Übertragbarkeit des Konzepts auf andere regionale Testfelder wurde ebenfalls behandelt.

Das im Projekt „AutonomSOW“ erarbeitete Konzept dient als Grundlage für die Errichtung eines digitalen Testfeldes für den automatisierten und autonomen Betrieb auf der SOW. Die Erfassung und Einbeziehung erforderlicher Echtzeitdaten aus der Wasserstraße werden im Folgeprojekt Autonom-SOW-II umgesetzt.

Verbundkoordinator

Alberding GmbH, Wildau

  • FKZ: VB18F1025A
Projektvolumen112.954
(davon 81 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit05/2019 – 12/2019
Projektpartner

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. – Institut für Kommunikation und Navigation, Neustrelitz

  • FKZ: VB18F1025B


Lutra GmbH – Hafen Königs Wusterhausen

  • FKZ: VB18F1025C


Bundesverband Öffentlicher Binnenhäfen e.V., Berlin

  • FKZ: VB18F1025D
Ansprechpartner

Alberding GmbH

Herr Jürgen Alberding

Tel.: +49 3375 5250 370

E-Mail: info@alberding.eu