Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
logo zum vorhaben

Quelle: BAW, smile consult GmbH

Problemstellung

Die Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) betreibt im Rahmen ihrer gutachterlichen Tätigkeit, aber auch in Forschungsprojekten, hydro-numerische (HN-) Simulationsmodelle auf unstrukturierten Gebietszerlegungen in hoher räumlicher und zeitlicher Auflösung.

Die hierbei entstehende große Datenmenge an Simulationsergebnissen soll im Sinne des Open-Data-Gesetzes des Bundes einer breiten Öffentlichkeit transparent und nutzerfreundlich zugänglich gemacht werden.

Insbesondere im Rahmen des abgeschlossenen mFund-Projekts „EasyGSH-DB“ haben Fachakteure einen Bedarf für die Bereitstellung der zwanzigjährigen synoptischen HN-Simulationsdaten für eigene Fragestellungen artikuliert.

Projektziel

Ziel des Vorhabens ist die Schaffung einer Softwareinfrastruktur und deren prototypischer operationeller Betrieb bei der BAW, welche es u.a. erlaubt, auf die zwanzigjährigen unstrukturierten zeitvarianten HN-Simulationsergebnisse des Projektes „EasyGSH-DB“ zugreifen zu können.
Mit ausgewählten Anwenderschnittstellen für schiffsrelevante Fragestellungen (z.B. Schiffsführungssimulation) und weiteren prototypischen Schnittstellen wird eine breite Fachöffentlichkeit angesprochen.

Durchführung

Zentrale Arbeitsschritte:
1. Entwurf und Implementierung von Softwarekomponenten zur datenbankbasierten Speicherung von großen unstrukturierten HN-Simulationsergebnissen.
2. Softwaretechnische Kategorisierung und Strukturierung der umfangreichen Simulationsergebnisse sowie deren Import in die Datenbasis.

Für die Nutzerakzeptanz wird es notwendig sein, effiziente Algorithmen für den Datenzugriff in der Middleware umzusetzen. Mit prototypischen Nutzungen wie dem Schiffsführungssimulator oder Anwendern aus dem Umweltbereich wird die Akzeptanz der Umsetzung geprüft und verbessert. Nicht zuletzt wird die Einbindung in etablierte Metadaten- und Dateninfrastrukturen eine Auffindbarkeit und Nachhaltigkeit sicherstellen.

Verbundkoordinator

smile consult GmbH, Hannover

  • FKZ: 19F2140A
Projektvolumen129.626 Euro
(davon 61 % Förderung durch BMVI)
Projektlaufzeit10/2020 – 03/2022
Projektpartner

Bundesanstalt für Wasserbau

  • FKZ: 19F2140B
Ansprechpartner

smile consult GmbH

Prof. Dr.-Ing. Peter Milbradt

Tel.: +49 511 543617-42

E-Mail: milbradt@smileconsult.de