Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
Semi-integrale Bahnbrücke bei Weimar

Quelle: MKP GmbH

Problemstellung

Die Funktionsfähigkeit von Verkehrsinfrastruktur wird zunehmend durch Bauwerksmonitoring sichergestellt. Darunter versteht man automatisiertes Erfassen, Analysieren und Speichern von bauwerksrelevanten Daten. Trotz der beachtlichen Fortschritte in den Informations- und Kommunikationstechnologien kann die Qualität des Monitorings durch Sensorfehler erheblich beeinträchtigt werden. Die meisten Sensorfehler können durch die Monitoringsysteme, die zurzeit in der Praxis eingesetzt werden, nicht selbstständig detektiert werden.

Projektziel

Es wird untersucht, inwieweit ein bereits theoretisch entwickeltes und abgesichertes Konzept zur datenbasierten Fehlerdiagnostik in die Praxis überführt werden kann, das Monitoringsysteme in die Lage versetzt, eine automatisierte Fehlerdiagnostik selbstständig durchzuführen. Im Gegensatz zu modellbasierten Ansätzen sind bei datenbasierten Ansätzen keine (meist hochkomplexen) Computermodelle erforderlich, sondern die automatisierte Fehlerdiagnostik wird allein auf Basis der Messdaten durchgeführt, die an den jeweiligen Infrastrukturbauwerken erhoben werden.

Durchführung

Es wird ein Systemmodell zur Fehlerdetektion und -isolation auf Basis eines Künstlichen Intelligenz-Ansatzes implementiert und von einer Entscheidungslogik ergänzt, die es Bauwerksmonitoringsystemen ermöglicht, Sensorfehler automatisch zu detektieren. Anschließend wird die Implementierung modular um eine automatisierte Zugerkennung erweitert, die durch Mustererkennung von Überfahrten in aufgezeichneten Messdaten realisiert wird. Danach werden die Module in ein bestehendes Monitoringsystem integriert und in verschiedenen Testläufen auf Leistungsfähigkeit und Praxistauglichkeit geprüft. Die Module sind allgemeiner Natur und nicht auf spezielle Monitoringsysteme beschränkt.

Verbundkoordinator

Bauhaus-Universität Weimar

  • FKZ: VB18F1022A
Projektvolumen116.783 €
(davon 86 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit05/2019 - 04/2020
Projektpartner

MKP GmbH, Weimar

  • FKZ: VB18F1022B
Ansprechpartner

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Dr. Christopher Kaan
Referat DG 21
Tel.: 030 18300-6218
E-Mail: christopher.kaan@bmvi.bund.de