Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Projektillustration EmissionSEA (Quelle: Jakota Cruise Systems GmbH / Fleetmon 2018)

Quelle: Jakota Cruise Systems GmbH / Fleetmon 2018

Problemstellung

Ab 01.01.2018 müssen alle Reeder (Eigentümer von Seeschiffen) den CO2-Ausstoß ihrer Schiffe bei Reisen von, nach und innerhalb europäischer Gewässern der EU melden. Der erste Emissionsreport ist bis zum 30.04.2019 einzureichen. Für die Messung des Ausstoßes gibt es verschiedene Technologien. Zurzeit gibt es aber keine hinreichend geeignete Methode, die gemeldeten Emissionen zu validieren. Da die Schiffe weltweit verkehren und die Routen aufgrund von Witterungsbedingungen abweichen, sind Hochrechnungen wie im Straßenverkehr nicht umsetzbar.

Projektziel

Ziel ist zu ermitteln, wieviel Treibstoff ein Schiff bei den Reisen von und nach Europa zu jedem Zeitpunkt (voraussichtlich stundengenau) benötigt hat. Durch Hochrechnungen für die zukünftige Reise bis zum Zielhafen soll den nautischen Offizieren sehr leicht und verständlich aufgezeigt werden, wie viel Treibstoff und damit CO2 diese bei auch nur einer minimalen Geschwindigkeits-reduktion einsparen könnten.

Durchführung

Basierend auf den Daten des automatischen Identifikationssystems (AIS), welche dem Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie und dem Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt vorliegen, soll unter Einbeziehung der Daten des Deutschen Wetterdienst bestimmt werden, welche Kraft notwendig war, das Schiff in dem Bewegungszustand zu halten. Über die verwendete Hauptmaschine, wird der vermutliche Treibstoffverbrauch bestimmt. So wird stundengenau für jedes Schiff weltweit der Energiebedarf quantifiziert werden.


Verbundkoordinator

JAKOTA Cruise Systems GmbH, Rostock

  • FKZ: 19F2062A
Projektvolumen1.56 Mio.
(davon 72 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit08/2018 - 07/2021
Projektpartner

JAKOTA Design Group GmbH, Rostock

  • FKZ: 19F2062B


Fraunhofer-Center für Maritime Logistik und Dienstleistungen CML, Hamburg

  • FKZ: 19F2062C

Hochschule Wismar, Bereich Seefahrt, Warnemünde

  • FKZ: 19F2062D

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) - Institut für Raumfahrtsysteme, Bremen

  • FKZ: 19F2062E
AnsprechpartnerTÜV Rheinland Consulting GmbH
Christian Jung
Tel.: 0221 806 - 4253
E-Mail: christian.jung@de.tuv.com