Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
Überströmung eines Labyrinth-Wehrs im Labormodell

Quelle: BAW

Problemstellung

Eine große Anzahl von Infrastrukturbauwerken befindet sich in einem schlechten Zustand, darunter auch viele Wehre. Dies macht in einem hohen Umfang Ersatzneubauten erforderlich. Aktuell ist die Situation geprägt von einem großen Investitionsstau, der u. a. durch lange Projektlaufzeiten bedingt ist. Durch die Implementierung einer datengestützten Projektbearbeitung (BIM) soll die Planungsphase dieser Bauvorhaben optimiert werden. Im Fokus des Projektes stehen kleinere Maßnahmen wie Labyrinth-Wehranlagen. Eine weitgehende Standardisierung birgt das Potenzial, dass durch die Digitalisierung Mehrwerte schnell realisiert werden.

Projektziel

Das Projekt ENGINEER wird den Planungsprozess von Labyrinth-Wehranlagen von der Voruntersuchung bis zur Ausschreibung weitestmöglich standardisieren und digital abbilden mit dem Ziel einer Prozessbeschleunigung. Zentrale Aspekte sind die Identifizierung der Informationsbedürfnisse der Verantwortlichen zu den Entscheidungsmomenten und eine digitale Weitergabe der Informationen innerhalb und zwischen den einzelnen Planungsphasen. Dabei werden u. a. ein Baukastensystem mit parametrisierten Objekten sowie Objekt- und Datenkataloge mit standardisierten Informationen entwickelt.

Durchführung

Prozessseitig werden die Planungsabläufe mit Hilfe einer Prozessanalyse beschrieben und weiterentwickelt sowie die Informationsbedürfnisse der Beteiligten in den einzelnen Prozessaktivitäten identifiziert. Konstruktionsseitig wird die generelle Einsatzmöglichkeit eines Labyrinth-Wehrs mit dem Ziel vertieft untersucht, Grenzen zu identifizieren, die auch die jeweiligen örtlichen Randbedingungen wie die Baugrundverhältnisse berücksichtigen. Flankierend sollen Möglichkeiten entwickelt werden, um die erforderlichen Informationen während der Planungsphase digital anbieten, weiterleiten und nutzen zu können.

VerbundkoordinatorBundesanstalt für Wasserbau, Karlsruhe
Projektvolumen
(zum Bewilligungszeitpunkt)
1.630.754 Euro
(davon 74% Förderung durch das BMVI)
Projektlaufzeit12/2021 – 11/2024
Projektpartner


  • Bundesanstalt für Wasserbau, Karlsruhe

  • cadcom Systemhaus GmbH, Berlin

  • Arcadis Germany GmbH, Dresden
AnsprechpartnerBundesanstalt für Wasserbau
Dr.-Ing. Jörg Bödefeld
0721 9726 3140
joerg.boedefeld@baw.de