Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
Zug in der Natur

Quelle: Deutsche Bahn AG / Frank Barteld

Problemstellung

Der größte CO2-Fußabdruck bei Urlaubsreisen entsteht durch An- und Abreise sowie die Vor-Ort-Mobilität. In den deutschen Mittelgebirgsregionen reisen weniger als 5 Prozent aller Urlaubsgäste mit der Bahn an. Einer dwif-Studie zufolge könnte sich jedoch ein Großteil der Deutschen vorstellen, mit der Bahn in den Urlaub zu fahren, da viele Menschen nachhaltiger leben möchten. Doch die Hürden, ohne Auto Urlaub zu machen, sind offenbar sehr hoch. Dazu zählt insbesondere das ÖPNV-Angebot vor Ort.

Projektziel

Das Projekt „FerienFürsKlima“ hat zum Ziel, mit einem datenbasierten Ansatz die Hemmfaktoren für Anreise mit der Bahn genau zu verstehen. Welche Rolle spielen z.B. die letzte Meile, Umstiege, Preis, Gepäck, Vor-Ort-Mobilität, Rad- und Skiverleihe? Könnte man mit besserer Aufbereitung von Informationen die Hürden senken?

Diese Fragen werden mit Hilfe von Interviews und Testing-Runden anhand bestehender Planungstools geklärt. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse wird der Prototyp eines neuen, einfachen Planungstools entwickelt.

Durchführung

Im Projekt wird ein digitales Tool entwickelt, mit dem die Urlaubsplanung mit der Bahn in einer ländlichen Ferienregion vereinfacht wird. Dazu werden verschiedene Datensätze verknüpft, die aktuell noch in getrennten Systemen zu finden sind, wie z.B. Daten für Fahrpläne, Unterkünfte, Gepäckservices, Radverleihe oder CarSharing-Angebote. Derzeit müssen diese Daten bei der Reiseplanung aufwendig vom Nutzer selbst kombiniert werden.

Durch das Projekt werden diese Daten im Hintergrund synchronisiert und einfach nutzbar gemacht.

Zuwendungsempfänger

naturtrip GmbH, Berlin

  • FKZ: 19F1082A
Projektvolumen (zum Bewilligungszeitpunkt)134.483,92 Euro
(davon 70 % Förderung durch BMVI)
Projektlaufzeit (zum Bewilligungszeitpunkt)07/2021 – 06/2022
Ansprechpartnernaturtrip GmbH
Hermann Weiß
Tel.:+49 (0) 170 46 00295
E-Mail: hermann.weiss@naturtrip.org