Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
Identifizierung von Vorzugsstandorten für LNG-Tankstellen im Untersuchungsgebiet Stuttgart

Quelle: DBI Datenbank 2018, OpenStreetMap2018, Bundesamt für Kartographie und Geodäsie 2012

Projektbeschreibung

Ziel dieser Vorstudie war die Datenbeschaffung, Methodikentwicklung und eine Machbarkeitsstudie zum Aufbau eines GIS-basierten (GIS = Geoinformationssystem) Planungstools, welches verschiedenen Akteuren Hilfestellungen im Bereich Schwerlastverkehr bieten soll. Schwerpunkt war die Ausweisung von potentiellen Standorten für LNG-Tankstellen (LNG = liquefied natural gas) sowie die Analyse des tageszeitlichen Verkehrsaufkommens hinsichtlich einer Potentialermittlung zur Reduzierung von Belastungsmaxima. Die durch den LNG-Einsatz im Schwerlastverkehr reduzierten Lärm- und Schadstoffemissionen wurden dabei standortgenau betrachtet. Die für die Betrachtung benötigte Methodik ist für ein Testgebiet entwickelt und umgesetzt worden (Stuttgart).

Ergebnisse und Wirkungen

  • Schaffung einer Datenbasis mit den verschiedenen verkehrsrelevanten Sach- und Geodaten, welche inhaltlich und quantitativ aufgewertet wurden.
  • Identifikation optimaler Standorte (hoch frequentiert, gute Verkehrsanbindung, vorhandener Bauplatz, etc.) für LNG-Tankstellen für transeuropäische und lokal operierende Spediteure im Testgebiet.
  • Die Machbarkeit des Planungstools zur Ausweisung von potentiellen Standorten für LNG-Tankstellen konnte dargestellt werden.
  • Visualisierung von Lärm- und Schadstoffbelastungen.
  • Skizzieren der Verschiebungen des Schwerlastverkehrs in verkehrsärmere Tageszeiten zur Reduzierung von Verkehrsstörungen (stockender Verkehr, Stau).
  • Alle relevanten Projektergebnisse sind über ArcGIS-Online ("Story Map", "2D Web-App", "3D Web-App") live abrufbar und wurden zudem in Form eines Abschlussberichts wissenschaftlich dokumentiert.
  • Anreicherung der mCLOUD mit neuen Geodaten (recherchierte Basisdaten und Projektergebnisse).


Verbundkoordinator

DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH,
Freiberg

  • FKZ: 19F1006A
Projektvolumen124.354
(davon 71 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit04/2017 - 03/2018
Projektpartner

Software-Service John GmbH, Ilmenau

  • FKZ: 19F1006B


Nexiga GmbH, Bonn

  • FKZ: 19F1006C
Ansprechpartner

DBI - Gastechnologisches Institut gGmbH Freiberg

Patrick Heinrich
Tel.: +49 3731 4195-374
E-Mail: patrick.heinrich@dbi-gruppe.de