Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Projektillustration incora

Quelle: Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH

Problemstellung

Der sparsame Umgang mit der Ressource Fläche ist seit vielen Jahren Gegenstand planerischer Interventionen und Maßnahmen im Rahmen der Nachhaltigkeitsziele der Bundesregierung. Insbesondere im Umgang mit Siedlungs- und Verkehrsflächen sind die Nutzungsansprüche konfliktreich. In dieser Problemlage kommt den Datengrundlagen des Monitorings der Siedlungs- und Verkehrsflächenentwicklung besondere Bedeutung zu. Die derzeit verfügbaren Datengrundlagen für diese Aufgabe enthalten aber unter anderem Schwächen in der Aktualität und Zeitreihenfähigkeit.

Projektziel

Die Datengrundlagen der Copernicus Sentinel-Satelliten ermöglichen eine Ergänzung und Verbesserung von Indikatoren der Siedlungs- und Verkehrsflächenentwicklung. Die Qualität und Aussagekraft dieser Kennziffern werden im Projekt erforscht. Die Ergebnisse führen zu einer verbesserten Informationsgrundlage für Maßnahmen zur Reduzierung der Flächeninanspruchnahme, aber auch zu wirtschaftlich nutzbaren Erkenntnissen zu Flächenpotenzialen im Bestand.

Durchführung

Die Prozessierung von Copernicus-Daten zur Ableitung von Indikatoren der Raumentwicklung wird mit innovativen Cloud-Computing Kapazitäten durchgeführt. Informationsbedarf und Indikatorenkonzepte werden zwischen Partnern aus Wissenschaft, Verwaltung und Planungspraxis ermittelt und koordiniert. Die Ergebnisse werden in Portalen der Raumbeobachtung bereitgestellt.


Verbundkoordinator

Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH, Dortmund

  • FKZ: 19F2079A
Projektvolumen600.837
(davon 74 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit12/2018 - 11/2021
Projektpartner

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung, Bonn

  • FKZ: 19F2079B


mundialis GmbH & Co. KG, Bonn

  • FKZ: 19F20579C
Ansprechpartner

TÜV Rheinland Consulting GmbH

Alexander Spieshöfer
Tel.: 0221 806 - 4153
E-Mail: alexander.spieshoefer@de.tuv.com