Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
Projektillustration INDRES-M

Quelle: Bahnkonzept 2019

Projektbeschreibung

Kernziel des Projekts INDRESM waren Voruntersuchungen und Nutzerstudien zur Schaffung einer prozessorientierten und bedienerfreundlichen digitalen Lösung, mit der kleinere Eisenbahnen eine einheitliche, kohärente und digitale Datenbasis ihrer Infrastrukturen langfristig sicherstellen und nutzen können.
Realisierungsmöglichkeiten eines solchen NE-Infrastrukturdaten-Registers zur Einbindung in bestehende Geschäftsprozesse wurden im Rahmen der Machbarkeitsstudie geprüft. Zur Umsetzung wurden in enger Zusammenarbeit mit drei regionalen Schieneninfrastruktur-Betreibern:
• die Anforderungen an ein öffentlich nutzbares Infrastrukturdaten-Register für die Zielgruppe der Regional- und Anschlussbahnen aus Anwendungssicht er-fasst,
• unter Beachtung bestehender Lösungsansätze ein Systemkonzept entwickelt,
• ein gemeinsamer Umsetzungs- und Verwertungsplan für die spätere übergreifende Infrastruktur-Datenbank ausgearbeitet.

Ergebnisse und Wirkung

Wichtiges Ergebnis des Vorprojektes ist ein konsolidierter Anforderungskatalog an ein Infrastrukturdaten-Register für Eisenbahnstrecken der NE-Bahnen. Grund-lage für das weitere Vorgehen bildet
• die Analyse des IST-Zustandes hinsichtlich digitaler Daten und aktueller Anwendungsfälle gegenüber einem SOLL-Zustand eines einfach pflegbaren Daten-Warenhauses für Eisenbahninfrastruktur sowie
• die Erstellung des aus den Anforderungen der Bahnen abgeleiteten Systemkonzeptes.
Dabei wurde festgestellt, dass
• diese Daten typischerweise in separaten „Silos“ für je einen Zweck, wie beispielsweise Betriebsplanung, Instandhaltung Oberbau, Instandhaltung Signaltechnik o.ä. gesammelt werden.
• Daher verlangt das Systemkonzept die Kopplung der einzelnen Komponenten über definierte, offene Schnittstellen (u.a. railML®).
• Bei der Erstellung konnte auf die Erfahrungen der Partner DLR und Bahnkonzept im Aufbau von Datenmanagementsystemen im Bahnbereich aufgebaut wer-den.
• Ebenfalls wurde eine Vernetzung des Akteure und Nutzer im gesamten Bahnsektor (u.a. DB Netz, BNetzA, EBA, Destatis) erreicht, welche im Realisierungsprojekt Indres noch ausgebaut werden soll.

Das Folgeprojekt Indres baut auf den Ergebnissen auf.

Verbundkoordinator

Bahnkonzept GmbH Deutschland, Dresden

  • FKZ: VB18F1021A
Projektvolumen103.790
(davon 83 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit05/2019 - 01/2020
Projektpartner

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Institut für Verkehrssystemtechnik, Braunschweig

  • FKZ: VB18F1021B
AnsprechpartnerBahnkonzept GmbH Deutschland, Dresden
Vasco Paul Kolmorgen
Tel. +49 351 46676939
E-Mail: bmvi.de@bahnkonzept.de