Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
Projektillustration: Inspektion mit UAS; Brückeninspektion

Quelle: Green Excellence GmbH nach Fotografie von: http://www.wsa-braunschweig.wsv.de/bauwerke/Bruecken/Brueckenbilder/Kanalbruecke_Eisenbahn_Bechtsbuettel.jpg.

Projektbeschreibung

Herkömmlich eingesetzte Verfahren zur Inspektion von Brücken und Ingenieurbauwerken zeichnen sich dadurch aus, dass sie zeitintensiv sind und teilweise hohe Kosten verursachen. Im Rahmen einer Studie wurde ein Konzept zu einem optimierten Verfahren zur Inspektion von Brücken und Ingenieurbauwerken mithilfe des Einsatzes von automatisiert fliegenden Luftfahrzeugen sowie damit verbundener Systeme (UAS) entwickelt. Auf der Basis einer in der Studie entwickelten Maßnahmenplanung, welche die Hauptliefergegenstände Prozesse, Kritische Infrastrukturen, Informatik, Recht und Technologie beinhaltet, soll künftig eine effektive und effiziente Inspektion von Ingenieurbauwerken ermöglicht werden. Kritische Infrastrukturen wurden im Besonderen untersucht, da ein Teil der Brücken und Ingenieurbauwerke diesen zugeordnet werden kann.

Ergebnisse und Wirkungen

Im Rahmen der im Projekt erstellten Maßnahmenplanung für eine Inspektion von Brücken und Ingenieurbauwerken unter dem Einsatz von unbemannten Luftfahrzeugsystemen (UAS) wurde aufgezeigt, dass in der Integration der Bereiche Technologie, Recht, Informatik und Prozesse nicht nur erheblicher Handlungs- und Optimierungsbedarf besteht, sondern dass aufgrund der Entwicklung und komplexen Integration verschiedenster Sensortechnologien sowie einer übergreifenden Steuerungstechnik der UAS oberhalb genannte Bereiche untrennbar miteinander verbunden sind und daher im Rahmen eines hochintegrativen sowie interdisziplinären Ansatzes zu betrachten sind. Ferner wurde dargestellt, dass die zunehmende Digitalisierung in Verbindung mit der Industrie 4.0 es zwingend erforderlich macht, jedwede Untersuchung zur Themenstellung von UAS einer detaillierten Betrachtung zum Datenschutz und insbesondere zur Datensicherheit im Vorfeld der Realisierung zu unterziehen. Das entwickelte Konzept zeigt eine interdisziplinäre Betrachtung der Themenstellung auf und weist explizit darauf hin, dass eine ganzheitliche Betrachtung verschiedenster Technologien eine „conditio sine qua non“ darstellt, mit welcher Folgestudien zu dieser Thematik aufgesetzt werden können.

Verbundkoordinator

Green Excellence GmbH, Düsseldorf

FKZ: 19F1021A

Projektvolumen61.114,00
(davon 80 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit06/2018 - 05/2019
Projektpartner

Pretherm GmbH, Berlin

  • FKZ: 19F1021B
AnsprechpartnerGreen Excellence GmbH
Dr. Heinz-A. Krebs
Tel.: 0172 916 4113
E-Mail: heinz.krebs@green-excellence.de