Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
Durchführbarkeitsstudie zur Erstellung, Aktualisierung und Nutzung Digitaler Zwillinge von Off-Highway-Fahrzeugen und deren Umgebung für Planung, Ausführung und Dokumentation von Arbeitsprozessen - Mach1nUp2Date

Quelle: Institut für fluidtechnische Antriebe und Systeme der RWTH Aachen

Problemstellung

Bundes- und Landesbehörden stellen (Geo-) Daten bereit, die für Off-Highway-Fahrzeuge (z. B. Baustellen-, Landwirtschafts-, Waldfahrzeuge) von zentraler Bedeutung sind. Die Herausforderung ist, deren Qualität (Aktualität, Flächendeckung, Detaillierung, Genauigkeit, Semantik) auf ein höheres Niveau zu heben und diese in Arbeitsprozesse zu integrieren, so dass sie für Planung, Durchführung und Dokumentation der Arbeiten dieser Maschinen nutzbar sind.

Projektziel

Mobile Off-Highway-Maschinen sind mit diversen Sensoren ausgerüstet. Mittels Sensordatenfusion und Modellbildung können aus den erfassten Rohdaten semantische Informationen über die Umwelt abgeleitet werden. In den von den Behörden zur Verfügung gestellten Geo-Daten sind diese Informationen meist nicht in der gewünschten Qualität enthalten. Im Rahmen dieser Durchführbarkeitsstudie soll untersucht werden, mit welchen Methoden und in welchem Umfang diese Informationen durch die Maschinen selbst erhoben, aktualisiert und ausdetailliert werden können.

Durchführung

Relevante Behördendaten und offene Daten werden akquiriert, konsolidiert und harmonisiert. Sie sollen mit Sensor- und Betriebsdaten eines realen, durch Industriepartner bereitgestellten, Off-Highway-Fahrzeugs zu exemplarisch realisierten Digitalen Zwillingen (der Maschine und relevanter Umgebungsobjekte) einer realen Tiefbaustelle fusioniert werden. Hierdurch sollen bestehende Daten verbessert und in Bereiche, in denen heute keine Daten vorliegen (z. B. neben Straßen, Wasserstraßen, Bahnstrecken), erweitert werden.

Zuwendungsempfänger

RWTH Aachen University, Institut für fluidtechnische Antriebe und Systeme, Aachen

  • FKZ: 19FS1001A
Projektvolumen99.802
(davon 100 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit01/2021 – 12/2021
Assoziierte Projektpartner
  • Institut für fluidtechnische Antriebe und Systeme der RWTH Aachen, Aachen
  • Institut für Mensch-Maschine-Interaktion der RWTH Aachen, Aachen
  • Institut für Maschinenelemente und Systementwicklung der RWTH Aachen, Aachen
AnsprechpartnerInstitut für fluidtechnische Antriebe und Systeme der RWTH Aachen
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Katharina Schmitz
Tel.: +49 241 80 47710
E-Mail: Katharina.Schmitz@ifas.rwth-aachen.de