Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
vier Personen sitzen im Auto
Projektillustration MetaMitfahrPort

Quelle: TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH

Projektbeschreibung

Mitfahrvermittlungen für private PKW-Fahrgemeinschaften brauchen eine kritische Masse an Angeboten und Nachfragen. Nur mit einer hinreichenden Anzahl an Fahrer*Innen und Mitfahrer*Innen kann ein attraktives Angebot gestaltet werden. Zu kleine oder regional begrenzte Portale können Potenziale und ihren Beitrag zum Klimaschutz alleine nicht im wünschenswerten Umfang nutzen. Im Projekt sollte schrittweise, wissenschaftlich fundiert und mit Einbindung der Betreiber bestehender Mitfahrvermittlungen und weiterer Akteure ein Konzept für ein offenes neutrales Metaportal als koordinierendes, gut erläutertes Suchportal entwickelt werden. Untersuchungsgegenstand waren die technischen und organisatorischen Anforderungen, die Datenschnittstellen sowie ein Informations- und Betreiberkonzept für die Metaplattform.

Ergebnisse und Wirkung

Es konnte eine große Anzahl von Partnern in den Erhebungen der Anforderungen eingebunden werden. Bei einer Projekttagung wurde das Konzept einer Arbeitsgemeinschaft (AG) vorgestellt sowie aufbauend Erkenntnisse öffentlich publiziert. Es bestand weitgehende Übereinstimmung, dass eine solche Vernetzung für die Weiterarbeit von großer Bedeutung ist. Die AG könnte auch einen kleinen Beitrag zur Finanzierung des aufzubauenden MetaMitfahrPortals im späteren Normalbetrieb leisten. Bei einem Techniktreffen wurde als gemeinsamer Entwurf ein erster öffentlicher Daten(austausch)standard definiert und in der Folge über Github und per Mailingliste präsentiert und fortentwickelt. Der jetzt bestehende und auf Github einsehbare Datenstandard 1.0 kann bereits von Mitfahrvermittlungen zur Vernetzung und zum Austausch genutzt werden. Die Verwirklichung eines einheitlichen Standards, das Vermeiden von Dopplungen sowie ein kollektiver Datenpool sind zentrale Herausforderungen. Die Arbeiten werden über das Projekt hinaus fortgeführt, weitere Interessierte sind eingeladen. Es existieren ein Slack-Channel https://mmport.de/ sowie anlassbezogen analoge Treffen.


Verbundkoordinator

TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH, Rheine

  • FKZ: VB18F1006A
Projektvolumen118.557
(davon 78 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit11/2018 – 10/2019
Projektpartner

Büro für Nachhaltigkeit und Mobilität (bünamo), Goch

  • FKZ: VB18F1006B

binary butterfly, Unna

  • FKZ: VB18F1006C
Ansprechpartner

TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH
Prof. Dr. Robert Tschiedel
Tel: +49 5971 990-195
E-Mail: mail@tat-zentrum.de

Büro für Nachhaltigkeit und Mobilität (bünamo)
Rolf Mecke
Tel: +49 2823 925 947 7
E-Mail: rolf.mecke@mmport.de