Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
grafische Wasserstandsanzeigen auf Landkarte für Brandenburg und Berlin

Quelle: Büro für Angewandte Hydrologie (BAH)

Problemstellung

Trockenheit und Niedrigwasser stellen viele Bereiche der Wirtschaft und Umwelt vor große Herausforderungen. Je früher sich die zuständigen Akteure (Wasserwirtschaftsbehörden, Kommunen, Schiffer, etc.) ein Lagebild erhalten, desto proaktiver können diese Gegenmaßnahmen (z.B. Nutzungsbeschränkungen, reduzierte Wasserentnahmen, Wasserspeicherung etc.) umsetzen. Es ist deshalb erforderlich, für betroffene Bereiche wie Wasserwirtschaft und Landwirtschaft, entsprechende Entscheidungshilfesysteme (decision support system = DSS) bereitzustellen, die eine Unterstützung im Umgang mit solchen Extremereignissen bieten.

Projektziel

Ziel ist ein erstes Konzept für den Aufbau eines DSS zu entwickeln. Von Interesse sind Informationen über den aktuellen Zustand von Einzugsgebieten, die resultierenden Durchflussverhältnisse und wahrscheinliche Entwicklungen in näherer (1 bis 3 Tage) und mittelfristiger (mehrere Wochen) Zukunft. Da belastbare Aussagen zur mittelfristigen Wetterentwicklung nicht möglich sind, soll das System keine klassischen Vorhersagen liefern, sondern Entwicklungsszenarien vorgeben, auf deren Basis „wenn-dann“-Entscheidungen getroffen werden können.

Durchführung

Ein wichtiger Baustein eines solchen DSS ist ein großräumiges, ständig arbeitendes Wasserhaushaltsmodell (saW). Die Vorstudie zielt darauf ab, die Leistungsfähigkeit eines solchen saW zu ermitteln und dann mit den Anforderungen von potentiellen Endnutzern abzugleichen. Da der Aufbau und vor allem die Validierung eines solchen großräumigen Modells äußerst aufwändig sind, ist im Rahmen dieses Vorhabens zunächst die Qualifizierung eines der bereits für die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg existierenden Modelle zu prüfen.

Zuwendungsempfänger

Büro für Angewandte Hydrologie (BAH), Berlin

  • FKZ: VB18F1044A
Projektvolumen156.349,00 Euro
(davon 60 % Förderung durch BMVI)
Projektlaufzeit03/2020 – 02/2021
Ansprechpartner

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Herr Stefan Kaufhold
Referat DG 21
Tel.: 030 18300-6211
E-Mail: stefan.kaufhold@bmvi.bund.de