Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Projektillustration OMOS
Open Mobility System OMOS

Quelle: https://www.omos.io

Problemstellung

Die Kundenanforderungen an Mobilitätssysteme steigen. Reisende erwarten zunehmend ein sorgenfreies Reiseerlebnis mit beliebigen Ausgangs- und Zielpunkten („Seamless Mobility as a Service“) - und das mit einer einzigen Buchung und Abrechnung für alle genutzten Verkehrsmittel. Um diesem Bedürfnis gerecht zu werden, wird zunehmend die Idee eines offenen und dezentralen Mobilitätssystems diskutiert, das die Angebote verschiedenster Mobilitätsanbieter durch ein gemeinsames neutrales System integrieren kann.

Projektziel

Um diese Idee zu konkretisieren, haben die Projektpartner bereits in einem ersten Schritt das Konzept eines dezentralen Open Mobility Systems (OMOS) erarbeitet. Im angestrebten Projekt soll nun die Machbarkeit eines OMOS-Ansatzes kritisch beleuchtet werden. Hierzu sollen einerseits die potentiellen Chancen und Risiken sowie andererseits die Anforderungen von Endkunden und Mobilitätsanbieter an ein solches System erhoben und auf generelle Umsetzbarkeit überprüft werden.

Durchführung

Zu Beginn des Projektes sollen die Chancen und Risiken sowie ein Geschäftsmodell für ein offenes und dezentrales Mobilitätssystems erarbeitet werden. Zudem sollen die Anforderungen von Endkunden an ein solches System durch eine Umfrage erhoben werden. Im Rahmen einer Interviewstudie mit Mobilitätsanbietern sollen dann das Geschäftsmodell sowie die Umsetzbarkeit der Endkundenanforderungen diskutiert und bewertet werden. Im Rahmen der Interviewstudie sollen zudem die Anforderungen der Mobilitätsanbieter an ein solches System erhoben und deren Umsetzbarkeit diskutiert werden.

Verbundkoordinator

Fraunhofer FIT, Bayreuth

  • FKZ: 19F1056A
Projektvolumen102.094
(davon 80 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit01/2019 - 06/2019
Projektpartner

regio iT GmbH, Aachen

  • FKZ: 19F1056B
AnsprechpartnerVDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Dr. Wolfgang Domröse
Tel.: 030 310 078 - 167
E-Mail: wolfgang.domroese@vdivde-it.de