Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Projektillustration OpenData2Guide

Quelle: Stefan Redel - stock.adobe.com

Problemstellung

Die Identifizierung von einfahrenden Fahrzeugen an Haltestellen ist für blinde und sehbehinderte Menschen häufig ein Problem. Fehlende akustische Informationen schränken sie oft stark ein, z.B. wenn mehrere Fahrzeuge hinter- und nebeneinander stehen. Auch in öffentlich zugänglichen Gebäuden wie Bahnhöfen oder Rathäusern fehlen ihnen häufig elementare Hinweise, um sich selbständig einen Überblick zu verschaffen und sich ohne fremde Hilfe grob orientieren zu können. Eine vollständige Barrierefreiheit ist somit noch nicht flächendeckend gegeben.

Projektziel

Ziel des vorliegenden Projekts ist es, die Machbarkeit eines technischen "Hinweisgeber"-Ansatzes für reisende Blinde zu analysieren. Sehbehinderte sollen auf ihrem Smartphone standortbasiert passende Audio-Hinweise erhalten und sich besser eigenständig zurechtfinden können. Gebäudebetreibern und Verkehrsverbünden soll der Ansatz helfen, die Anforderungen an Barrierefreiheit zu erfüllen. Indem auf verfügbaren offenen Daten aufgesetzt wird, werden gleichzeitig eine einfache Realisierbarkeit und hohe Kosteneffizienz angestrebt.

Durchführung

In dem Vorhaben wird eine entsprechende "Hinweisgeber"-Plattform konzipiert und deren generelle Umsetzbarkeit in einem "Living Lab" erprobt. Dabei wird geprüft, wie relevante Informationen aus Verkehrs- und Gebäude-Datensätzen extrahiert und für blinde User akustisch ausgespielt bzw. angereichert werden können. Andererseits wird analysiert, inwiefern die Tiefenerkennung moderner Smartphones genutzt werden kann, um die Position des Nutzers in Relation zu seiner Umgebung zu schätzen und die Hinweise positionsgenau auszulösen.

Zuwendungsempfänger

contagt GmbH, Mannheim

  • FKZ: VB18F1007A
Projektvolumen142.798
(davon 70 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit01/2019 - 12/2019
Ansprechpartner

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Angelika Mühlbauer
Referat DG 21
Tel.: 030 18300-6217
E-Mail: Angelika.Muehlbauer@bmvi.bund.de