Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
drohne im hintergrund berge

Quelle: Unsplash / Mitch Nielsen

Problemstellung

Unbemannte Luftfahrzeuge (Drohnen, engl. UAV -unmanned aerial vehicle), werden immer häufiger zur Aufnahme von Umwelt- und Geodaten verwendet. Das Anwendungsspektrum ist von großer Breite und umfasst Bereiche der Umwelt- und Geowissenschaften, der Infrastrukturplanung im Bereich Verkehr und Mobilität.
Die technische Ausstattung von UAVs, die getragene Sensorik und damit auch die Daten selbst sind stark abhängig von der gestellten Aufgabe und werden daher in gängigen Recherchelösungen und Metadatenstandards nur schlecht repräsentiert.

Projektziel

In einer Machbarkeitsstudie baut OpenDroP den Prototyp eines öffentlich zugänglichen Datenportals für UAV-Daten auf, um deren Inwertsetzung zu verbessern und die Chancen für eine Nachnutzung zu erhöhen.
Anhand vielfältiger Testdaten der Pilotnutzer wird zunächst die Integrationsfähigkeit der dieser UAV-Aufnahmen geprüft und angepasste Datenstrukturen für Dokumentation und Inventarisierung entwickelt.
Daraus werden geeignete Schnittstellen für den Datenaustausch und nutzergerechte Rechercheinstrumente entworfen. Hierbei liegt ein besonderer Fokus auf einer leichten Recherchierbarkeit und Bedienung, ohne jedoch die fachliche Tiefe zu verlieren.

Durchführung

Der Prototyp einer offenen Datenplattform wird in Zusammenarbeit mit Pilotnutzern aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlichen Behörden in mehreren Schritten entwickelt und evaluiert.
Zum Projektende wird ein öffentlich zugänglicher Prototyp der Plattform vorliegen, über den vorhandene UAV-Daten recherchiert und neue Daten eingepflegt werden können.

Verbundkoordinator

PIKOBYTES GmbH, Dresden

  • FKZ: 19F2142A
Projektvolumen83.845 Euro
(davon 74 % Förderung durch BMVI)
Projektlaufzeit10/2020 – 09/2023
Projektpartner

Technische Universität Dresden, Institut für Photogrammetrie und Fernerkundung - Professur für Photogrammetrie, Dresden

  • FKZ: 19F2142B
AnsprechpartnerPIKOBYTES GmbH
Dr. Matthias Müller
Tel.: +49 351 850 90 100
E-Mail: matthias.mueller@pikobytes.de