Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
Projektillustration: Parkcheck
Konzept der ParkCheck Sensorik

Quelle: NovelSense UG / Smart City System, 2018

Projektbeschreibung

Die effiziente Bewirtschaftung von Parkflächen setzt eine weitreichende Datengrundlage voraus. Echtzeitinformationen zur Parkplatzbelegung müssen dazu in ausreichender Qualität vorliegen. Im Rahmen des Projektes untersuchten die NovelSense UG und die Smart City System GmbH die Machbarkeit einer kosteneffizienten funkbasierten Sensorik für die Verkehrszählung und Parkplatzabschätzung. Die Sensoren wurden hierzu in Form einer Funkschranke zur Durchfahrtszählung verwendet. So kann über ein intelligentes Differenzmessverfahren eine Aussage zur Parkplatzauslastung getroffen werden. Zentraler Aspekt des Projektes war die Entwicklung einer innovativen Verarbeitungskette für (Funk-) Sensordaten. Hierzu wurden mehrere Testinstallationen in urbanen Parkbereichen durchgeführt.

Ergebnisse und Wirkung

Im Projekt ParkCheck konnten die Projektpartner erfolgreich die Machbarkeit eines innovativen Erkennersystems für die Fahrzeugdetektion evaluieren. Dies umfasst insbesondere:

- Durchführung zahlreicher Messkampagnen, bei denen circa eine Millionen Einzelmessungen gesammelt wurden.
- Entwicklung eines Erkennungsalgorithmus unter Verwendung von KI-Methoden.
- Durchführung einer Testinstallation in realistischer Einsatzumgebung zur Zählung von Fahrzeugdurchfahrten mit einer Erkennungsgenauigkeit von über 90%.
- Evaluierung der Erkennungsgenauigkeit bezüglich Kontextinformationen der Fahrzeugdurchfahrt wie Fahrtrichtung, Fahrspur und Geschwindigkeit.
- Entwicklung und Implementierung eines Schätzalgorithmus für die Abschätzung der Parkplatzbelegung.
- Entwicklung einer API für die Darstellung der Parkplatzbelegung im Back-End der Smart City System GmbH.

Die Projektpartner planen einen gemeinsamen Einsatz der ParkCheck-Sensorik zur Detektion von Einfahrten in geschlossene Parkbereiche. Die NovelSense UG untersucht darüber hinaus Anwendungsfälle in anderen Mobilitätsbereichen, zum Beispiel zur Detektion von Störungen im Gleisbereich.

Die Projekterkenntnisse tragen darüber hinaus zur Entwicklung des kamerabasierten low-power Fahrradzählers ABAKUS bei.


Verbundkoordinator

NovelSense UG, Karlsruhe

  • FKZ: VB18F1008A
Projektvolumen105.980
(davon 70 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit02/2019 – 01/2020
Projektpartner

Smart City System GmbH, Nürnberg

  • FKZ: VB18F1008B
AnsprechpartnerNovelSense UG
Sascha Rudolph
E-Mail: rudolph@novelsense.com