Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
Projektillustration: Parkcheck
Konzept der ParkCheck Sensorik

Quelle: NovelSense UG / Smart City System, 2018

Problemstellung

Die effiziente Bewirtschaftung von Parkflächen setzt eine weitreichende Datengrundlage voraus. Plattformen zum Austausch von Verkehrsinformationen stehen bereit, enthalten aber Daten mit begrenzter Qualität und eingeschränktem Umfang sowie Aktualität. Grund hierfür sind die aktuellen Systeme zur Parkraumerfassung. Diese gehen entweder mit dem Verlust der Rechte an den Daten durch eine kontinuierliche und personenbezogene Erfassung einher oder erfordern die flächendeckende Installation teurer und komplexer Sensoren.

Projektziel

Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung und Erprobung eines kosteneffizienten infrastrukturbasierten Sensorsystems. Das System integriert günstige Funksensorik und KI (Künstliche Intelligenz)-Algorithmen, um auf Basis von kombinierten Durchfahrtszählungen eine Echtzeitschätzung über die Parkplatzauslastung und den Verkehrsfluss abzuleiten. Stellt sich die Erprobung als positiv heraus, kann ein Produkt entwickelt werden, das eine extrem kurze Amortisationszeit für Kommunen und Parkraumbetreiber verspricht.

Durchführung

Im Rahmen des Projektes sollen mehrere Testinstallationen in urbanen Parkbereichen durchgeführt werden. Hierzu werden Funksensoren in Form einer Funkschranke zur Durchfahrtszählung verwendet. Die Funksensoren werden dabei so angebracht, dass der jeweilige Straßen- oder Parkbereich in abgeschlossene Segmente unterteilt wird. So kann über ein intelligentes Differenzmessverfahren eine Aussage über die Parkplatzauslastung getroffen werden. Durch eine wiederholte Verbesserung der Erkennungsgenauigkeit, soll später im Projekt ein Livestreaming der erkannten Parksituation in einer Cloud demonstriert werden.


Verbundkoordinator

NovelSense UG, Karlsruhe

  • FKZ: VB18F1008A
Projektvolumen132.006
(davon 70 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit02/2019 – 01/2020
Projektpartner

Smart City System GmbH, Nürnberg

  • FKZ: VB18F1008B
Ansprechpartner

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Dr. Christopher Kaan
Referat DG 21
Tel.: 030 18300-6218
E-Mail: christopher.kaan@bmvi.bund.de