Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
Projektillustration REPAST

Quelle: Urban Software Institute GmbH

Problemstellung

Der Parkplatzsuchverkehr stellt einen erheblichen Teil des kommunalen Verkehrsaufkommens dar. Besonders betroffen sind Beschäftigte, die sich berufsbedingt mit dem Fahrzeug in der Stadt bewegen und für kurze Zeit einen Halte- bzw. Abstellplatz benötigen. Zwei konkrete Zielgruppen, die von dieser Situation betroffen sind, sind ambulante Pflegedienste sowie Zusteller, die bei jedem Be- und Entladevorgang einer Lieferung oder Abholung beim Kunden kurzzeitig stehen müssen. Die damit verbundenen Konsequenzen sind widerrechtliches Abstellen des Fahrzeugs in unerlaubten Haltebuchten, Ein- und Ausfahrten oder auf den Fahrstraßen in zweiter Reihe und damit wiederum Ursache für weitere Verkehrsstörungen.

Projektziel

Ziel des Projekts ist die Identifikation und Bewertung notwendiger Daten aus der bestehenden oder punktuell zu erweiternden Infrastruktur, um eine Grundlage für einen Dienst zu schaffen, der die Parkplatzsuchzeit für Kurzzeitparker reduziert. Hierzu wird ein Katalog erstellt, in dem die relevanten öffentlichen und kommerziellen Daten sowie deren Qualitätskriterien zur Erbringung des Dienstes aufgeführt sind. Die zielgerichtete Entwicklung des Datenkataloges wird durch eine prototypische Applikation sichergestellt, die erste kundenzentrierte Funktionalitäten des Dienstes aufzeigen soll.

Durchführung

Zunächst werden im Projekt die Bedarfe und Bedürfnisse von Kurzzeitparkern identifiziert sowie der Bestand der relevanten öffentlichen und privaten Datenquellen unter zu definierenden Qualitätskriterien ermittelt. Zudem wird ein technisch-übertragbares Lösungskonzept entwickelt, anhand dessen die Ableitung einer Applikation erfolgt, die erste Funktionalitäten der identifizierten Nutzer aufzeigen soll. Auf Basis der gewonnenen Informationen des Proof-of-Concepts soll ein Datenkatalog erzeugt werden, welcher die notwendigen öffentlichen und privaten Datenquellen zusammenführt.

Verbundkoordinator

Urban Software Institute GmbH, Darmstadt

  • FKZ: VB18F1020A
Projektvolumen126.804 €
(davon 72 % Förderung durch BMVI)
Projektlaufzeit05/2019 - 12/2019
Projektpartner

FIR e.V. an der RWTH Aachen

  • FKZ: VB18F1020B
Ansprechpartner

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Dr. Christopher Kaan
Referat DG 21
Tel.: 030 18300-6218
E-Mail: christopher.kaan@bmvi.bund.de