Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
Geplante Fahrgastlenkung basierend auf Auslastungsinformationen
Geplante Fahrgastlenkung basierend auf Auslastungsinformationen

Quelle: VBB

Problemstellung

Der öffentliche Personenverkehr (ÖV) ist besonders von der Corona-Pandemie betroffen. Die Fahrgastzahlen gehen sowohl als Ergebnis subjektiver Präferenzen als auch aufgrund zeitlich und räumlich (z.B. durch Homeoffice) veränderter Nutzungsstrukturen zurück.
Gleichzeitig bestehen an den ÖV hohe Erwartungen für die Gestaltung der Verkehrswende. Deshalb sind die Verkehrsbetriebe bestrebt, das Vertrauen in die Nutzung des ÖV zurückgewinnen und sich durch Dateninnovationen neu aufstellen, um künftige Aufgaben effektiv wahrnehmen und neue Krisensituationen besser bewältigen zu können.
Das Projekt SAFIRA will durch ein kapazitätsbasiertes Routing zu einem resilienten ÖV-System beitragen.

Projektziel

Echtzeitauslastungsdaten sollen durch KI-Ansätze zu verlässlichen Prognosen entwickelt, in die VBB-Fahrgastinformation überführt und Dritten zur Verfügung gestellt werden.
Ziel ist eine Fahrgastlenkung zur Vermeidung von Überlastungen im Regelbetrieb, in Krisenfällen oder bei besonderen Aufkommensspitzen.
Eine gleichmäßigere Auslastung von Fahrzeugen unterstützt auch die Verkehrswende, da die erwartete Nachfragesteigerung eher mit vorhandenen Fahrzeug- und Infrastrukturkapazitäten zu bewältigen ist.
Um die Prognosedaten möglichst vielfältig nutzen zu können, sollen sie regional und national bereitgestellt werden.

Durchführung

Auslastungsprognosen werden mit einem kurz- bis mittelfristigen Zeithorizont generiert und auslastungs- und kapazitätsbasierte Routingfunktionen für die Fahrgastinformation realisiert. Datengrundlage sind hierbei Echtzeitdaten aus dem VBB-Gebiet. Die Forschung zu Nutzungsstrukturen liefert qualitative und quantitative Daten zur Wahrnehmung der Fahrzeugauslastung und Kenntnisse zur Lenkungswirkung dieser Daten bezüglich einer übergreifenden Verwendung im System des ÖV.

VerbundkoordinatorVerkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH
• FKZ: 19F2185A
Projektvolumen
(zum Bewilligungszeitpunkt)
1.828.599 €
(davon 57% Förderung durch das BMVI)
Projektlaufzeit10/2021 – 09/2024
Projektpartner• HaCon Ingenieurgesellschaft mbH, Hannover
- FKZ: 19F2185B
• Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
- FKZ: 19F2185C
• BLIC GmbH, Berlin
- FKZ: 19F2185D
AnsprechpartnerVerkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH
Denise Barthel
+49 30-25 41 42 71
denise.barthel@vbb.de