Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
Aufnahme einer Vermessung mit Vaira-App über offenem Graben
Vermessung mit Vaira über offenem Graben

Quelle: © Julius Erdmann, Vaira UG (haftungsbeschränkt)

Projektbeschreibung

Die Aufnahme und Dokumentation von Geodaten erfolgt mit hochgenauer Hardware und dem Fachwissen qualifizierter Vermesser. Der Erfassungsprozess umfasst die Datenerhebung und -übertragung in die weiteren Programme zur Qualifizierung und Fortführung der Geodatensysteme. Diese Abläufe sind stark papiergebunden und ausschließlich durch die Beteiligung von qualifiziertem Fachpersonal durchzuführen. SMARTECH untersuchte, inwiefern die Genauigkeit handelsüblicher Hardware unter Einsatz der Software Vaira, die Anforderungen amtlicher Vermessung erreicht. Dazu standen sich verschiedene Smartphone-Gerätetypen und gängige Vermessungswerkzeuge im direkten Vergleich gegenüber.

Ergebnisse und Wirkung

In der Katastervermessung werden heutzutage Punktgenauigkeiten von 2-3cm gefordert. Bei Topografieaufnahmen reichen unter Umständen auch 10cm aus. In den Untersuchungen im Rahmen des Projekts konnten diese Ergebnisse vor allem mit den einfachen GPS-Sensoren des Smartphones nicht erreicht werden. Im Fazit sieht das Katasteramt daher beim derzeitigen Stand der Technik noch keine Verwendungszwecke für Smartphones im eigenen Einsatz. Obwohl die Genauigkeit der Sensoren den Ansprüchen des Katasteramts derzeit nicht genügt, ist das Bestreben ungebrochen. Zukünftige Entwicklungen, die derzeit bereits erarbeitet und getestet werden, könnten schon zeitnah neue Möglichkeiten eröffnen. Darüber hinaus zeigten die Testreihen, dass die Augmented Reality (AR)-Vermessung die derzeit präzisere Methode ist. Über vielerlei Sensoren im Smartphone wird dabei eine Bestimmung der Position des Geräts in einem lokalen Koordinatensystem erstellt. Mithilfe der Smartphone-Kamera können digitale Vermessungspunkte in der echten Welt platziert werden. Über Referenzpunkte lassen sich die Messwerte dann in absolute Koordinaten umrechnen. Mit kleineren Anpassungen und Verbesserungen der Komponente sollte die AR-Technik in Zukunft auch als handliches und kostengünstiges Vermessungswerkzeug dienen.

VerbundkoordinatorVaira UG (haftungsbeschränkt), Paderborn
Projektvolumen61.742
(davon 72 % Förderung durch BMVI)
Projektlaufzeit01/2021 – 08/2021
ProjektpartnerKreis Paderborn, Amt für Geoinformation, Kataster und Vermessung, Paderborn
Ansprechpartner

Vaira UG (haftungsbeschränkt)

Maximilian Erdmann

Tel.: +49 5251 28470-66

E-Mail: max.erdmann@vaira.app