Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
Projektillustration, BIF Leuchtturm

Quelle: BIF Leuchtturm, Stadt Flensburg

Projektbeschreibung

Die Mitarbeitenden der Stadtverwaltung arbeiten in unterschiedlichen Formaten und Fachverfahren. Komplexe Entscheidungsgrundlagen werden so über die Fachbereichsgrenzen hinaus erst mit zusätzlichem Ressourcenaufwand erarbeitet. Eine fachbereichsübergreifende Nutzung von Daten und integrierte Planungen sind daher nur eingeschränkt möglich. Die Vorstudie BIF hatte zum Ziel, die Hemmnisse und Hürden darzustellen, die der Einführung eines Business Intelligence Systems in der Stadtverwaltung Flensburg entgegenstehen. Zudem sollten Lösungswege für eine mögliche Umsetzung aufgezeigt werden, die auch auf andere Kommunen übertragbar sind.

Ergebnisse und Wirkungen

Durch die Analyse der Fachverfahren in insgesamt 9 Bereichen der Stadtverwaltung konnten folgende Ergebnisse erzielt werden:

  • Durch die Einrichtung einer abgeschotteten kommunalen Statistikstelle ist es möglich ein abteilungsübergreifendes Business Intelligence in der Verwaltung einzuführen.
  • Der Stellenwert der Digitalisierung in der Verwaltung muss z.B. durch eine entsprechende Stabsstelle erhöht werden.
  • Die sehr vielen Fachverfahren und Datenbestände einer öffentlichen Verwaltung bedingen eine schrittweise und sektorale Einführung eines Business Intelligence Systems.
  • Planungsrelevante Datenquellen müssen identifiziert, verifiziert und plausibilisiert werden.
  • Ein Business Intelligence System erhöht den Datenschutz, da nur speziell geschulte und damit auch weniger Mitarbeitende restriktiven Zugriff auf sensible Daten erhalten.
  • Die Umstellung auf ein Business Intelligence System in der Verwaltung benötigt zusätzliche Ressourcen (personell, finanziell) sowie eine aktive Einbindung der Mitarbeitenden, um Widerstände zu minimieren.
  • Eine Checkliste zur Einführung eines Business Intelligence Systems für öffentliche Verwaltungen wurde erstellt.
Zuwendungsempfänger

Stadt Flensburg

  • FKZ: 19F1028A
Projektvolumen103.736
(davon 90 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit11/2017 - 10/2018
AnsprechpartnerStadt Flensburg
Dr. Thorben Kelling
+49 (0)416 85 2987
kelling.thorben@flensburg.de