Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
Projektillustration: ANODAS; Geografische Analyse wirtschaftlicher Kennzahlen mithilfe von Open-Data-Angeboten, (Quelle: Geospin GmbH)
Geografische Analyse wirtschaftlicher Kennzahlen mithilfe von Open-Data-Angeboten

Quelle: Geospin GmbH

Projektbeschreibung

ANODAS untersuchte die technische Machbarkeit und das Marktpotenzial eines Software-as-a-Service-Produkts zur geografischen Analyse wirtschaftlicher Kennzahlen mithilfe von Open-Data-Angeboten. Das anvisierte Produkt richtet sich dabei speziell an kleine und mittelgroße Unternehmen sowie öffentliche Einrichtungen. Diese können mit seiner Hilfe georeferenzierte Daten mit speziell zugeschnittenen Verfahren aus Geostatistik und maschinellem Lernen analysieren. Im Projektverlauf wurden zunächst vorhandene Open-Data-Portale gesichtet und katalogisiert. Parallel dazu wurden verschiedenste Experten und Stakeholder hinsichtlich möglicher Use Cases interviewt. Abschließend wurden die Ergebnisse in einen Architekturentwurf für das anvisierte Software-as-a-Service-Produkt überführt.

Ergebnisse und Wirkungen

Im Zuge der Sichtung verschiedener Open-Data-Portale, darunter das Esri Open Data Portal, die mCLOUD, GovData, metaver.de und Angebote der Bundesländer, deren Landeshauptstädte sowie des öffentlichen Personennahverkehrs, ist erkenntlich geworden, dass sich die Open-Data-Angebote der einzelnen Bundesländer und Städte sowie die Qualität der Daten teilweise stark unterscheiden. Es konnten dadurch konkrete Ansatzpunkte zur Qualitätsverbesserung aufgezeigt werden. Im Rahmen der zahlreichen Experteninterviews wurden verschiedene mögliche Use Cases identifiziert. Als Beispiel ist hier die Verknüpfung offener Verkehrsdaten mit Luftqualitätsdaten zur Vorhersage der Auswirkungen städtischer Verkehrssteuerungsmaßnahmen zu nennen. Einer dieser Use Cases wurde als mögliches Anschlussprojekt detailliert ausgearbeitet. Anhand dieses Use Cases und der Ergebnisse der Datenkatalogisierung wurde darüber hinaus eine Softwarearchitektur konzipiert, die im Rahmen des Anschlussprojekts umgesetzt werden soll. Im Projektverlauf konnten darüber hinaus Kontakte zu möglichen Partnern in weiterführenden Projekten hergestellt und vertieft werden.

Verbundkoordinator

Geospin GmbH, Freiburg

  • FKZ: 19F1013A
Projektvolumen133.702
(davon 73 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit05/2017 - 04/2018
Projektpartner

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg,
Abteilung für Wirtschaftsinformatik

  • FKZ: 19F1013B
AnsprechpartnerGeospin GmbH
Dr. Sebastian Wagner
E-Mail: swagner@geospin.de