Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Projektillustration: WEKOVI; (Quelle: FZI)
Mobilitätsindex

Quelle: FZI Forschungszentrum Informatik

Problemstellung

Mit öffentlich verfügbaren Daten und Statistiken können geographische Regionen sehr gut bezüglich komplexer abstrakter Eigenschaften verglichen werden. So betrachtet z. B. der Mobilitätsindex der deutschen Bundesländer acht Themenfelder, die wiederum detailliert in Einzelindikatoren aufgeteilt sind. Die Berechnung solcher Vergleichsindizes erfolgt heute noch weitgehend manuell. Es fehlt an generischen Software-Werkzeugen, die Anwender systematisch und benutzerfreundlich bei der Berechnung komplexer Indizes unterstützen.

Projektziel

Im Projekt WEKOVI soll eine benutzerfreundliche und erweiterbare Software-Plattform entwickelt werden, welche Anwender bei der Erstellung, Berechnung, Veröffentlichung und kollaborativen Weiterentwicklung komplexer Vergleichsindizes (KVI) auf der Basis offener Verwaltungsdaten unterstützt.

Durchführung

Es werden neuartige Methoden und Techniken für die systematische, werkzeuggestützte und kollaborative Erstellung von KVI und für deren effiziente Berechnung aus offenen (Geo-)Daten implementiert. Anhand mehrerer großer Testbeispiele auf offenen Daten des BMVI (mCLOUD) und anderer Quellen werden diese anschließend demonstriert und evaluiert. Die Beispiele sollen die Themen Mobilitätsindex und Modernitätsindex umfassen. Neben Software-Werkzeugen und effizienten Verarbeitungsmethoden für offene (Geo-)Daten werden auch sozio-ökonomische Rahmenbedingungen für das Gelingen der „Data Economy“ erforscht.


Verbundkoordinator

Disy Informationssysteme GmbH, Karlsruhe

  • FKZ: 19F2020A
Projektvolumen1,22 Mio.
(davon 68 % Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit05/2017 - 07/2019
Projektpartner

FZI Forschungszentrum Informatik am
Karlsruher Institut für Technologie

  • FKZ: 19F2020B
AnsprechpartnerTÜV Rheinland Consulting GmbH
Dr. Frederik Vorholt
Tel.: 030 75687 4160
E-Mail: frederik.vorholt@de.tuv.com