Alle mFUND Projekte Alle mFUND Projekte
Projektillustration: WindZoneModel; 3D Windgeschwindigkeitssimulation und -kartierung im urbanen Raum

Quelle: DLR – IMF / PBA

Problemstellung

Extremwetterphänomene im Themenbereich Sturm (speziell Orkane, Windstürme) sind eine periodisch wiederkehrende Gegebenheit, aus welcher sich für den einzelnen Bürger, für die Wirtschaft wie auch für die Gesellschaft als Ganzes ein maßgebliches Gefährdungspotential ergibt. Die windabhängige Zonierung des öffentlichen Raumes in Bezug auf Gefährdung durch Stürme ist eine derzeit ungelöste Herausforderung. Speziell die Identifikation von stark gefährdeten Gebieten auf einer kleinräumigen, hochauflösenden Skala ist eine drängende Aufgabe.

Projektziel

Bei dem vorgestellten Projekt handelt es sich um eine Machbarkeitsstudie zur Ableitung einer hochaufgelösten Gefährdungskarte bezüglich Windstürmen, ähnlich dem bereits für Überflutungen existierendem System ZÜRS (Zonierungssystem für Überschwemmung, Rückstau und Starkregen). Ziel ist die Aufdeckung eines statistischen bzw. funktionalen Zusammenhangs zwischen eventbezogener Windaktivität, Topographie und Gefährdung.

Durchführung

Als Datenbasis dienen im Wesentlichen frei verfügbare Geodaten der öffentlichen Hand. Basierend auf diesem Datensatz wird mittels einer Computational Fluid Dynamics (CFD) Simulation ein Strömungsmodell unter Vorgabe repräsentativer Startparameter wie Windrichtung, -geschwindigkeit und Luftdruck gerechnet. Die aus dem Modell abgeleiteten 3D-Sturmgeschwindigkeiten werden mit historischen und aktuellen Gebäudebestands- und Schadensdaten verschnitten um durch Anwendung von Methoden aus dem Bereich des Machine Learning ein zuverlässiges Gefährdungs- und Schadenmodell zu entwickeln.

Zuwendungsempfänger

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.

  • FKZ: 19F1046A
Projektvolumen99.916,00
(davon 100 % Fördermittel durch das BMVI)
Projektlaufzeit10/2018 - 11/2019
AnsprechpartnerVDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Sebastian Weide
Tel.: 030 310 078-5510
E-Mail: sebastian.weide@vdivde-it.de