Alle aktuellen Artikel Alle aktuellen Artikel

Datum der Veranstaltung

17. Mai 2021 von 09.30 bis 16.00 Uhr (virtuell)
Die Programmübersicht der Veranstaltung finden Sie hier.

Pressekonferenz zum Schienengipfel 2021 ab 09:30 Uhr

Schienengipfel 2021 ab 10:00 Uhr

Den Stream in englischer Sprache zur Unterzeichnung des Letter of Intent TEE 2.0 und des trilateralen Abkommens Via Vindobona, sowie Grußworte, Reden und die Podiumsdiskussion finden Sie hier. Den Stream in französischer Sprache finden Sie hier.

Kurzbeschreibung

Das Bundesverkehrsministerium lädt ein zum Schienengipfel 2021 – Zukunftskonferenz Eisenbahn 2021 im Europäischen Jahr der Schiene! Unter dem Motto „Deutschlandtakt trifft auf Europatakt“ wird am 17. Mai 2021 im Rahmen einer virtuellen Veranstaltung die neue Eisenbahnpolitik mit einem Ausblick auf das Europäische Jahr der Schiene und die kommenden Jahre vorgestellt.

Es erwartet Sie eine innovatives und interaktives Konferenzprogramm, in dessen Rahmen u.a.

  • die Absichtserklärung zum TransEuropExpress 2.0 - TEE 2.0 (Grenzüberschreitender Hochgeschwindigkeits- und Nachtverkehr auf der Schiene für den Klimaschutz) von den Verkehrsministerinnen und Verkehrsministern der EU-Mitgliedstaaten sowie der Schweiz und Norwegens unterzeichnet wird,
  • das trilaterale Abkommen zum Ausbau der Verbindung Berlin – Dresden – Prag – Wien (Via Vindobona) bekanntgegeben wird und
  • in High-Level-Podiumsdiskussionen die großen Linien des zukünftigen Schienenverkehrs und des Europataktes sowie
  • in Fachworkshops die konkreten Herausforderungen beim Ausbau der Infrastruktur (für mehr Fahrgäste und mehr Güter auf der Schiene), bei der Digitalisierung des Bahnsystems (Nutzenkommunikation) sowie bei der Forcierung der Verkehrswende (Zielsetzungen und Rahmenbedingungen) erörtert werden.

Worum geht's?

Das Europäische Parlament hat am 15. Dezember 2020 dem Vorschlag der Europäischen Kommission zugestimmt, das Jahr 2021 zum „Europäischen Jahr der Schiene“ auszurufen. Der Beschluss, der vom Rat am 16. Dezember angenommen wurde, steht im Einklang mit den Bemühungen der Europäischen Union (EU), umweltfreundliche Verkehrsmittel zu fördern und mithilfe des European Green Deals bis 2050 klimaneutral zu werden. In der gesamten EU sind zahlreiche Maßnahmen und Aktivitäten geplant, um den Schienenverkehr zu fördern und Bürger und Unternehmen dazu anzuregen, auf die Bahn umzusteigen, so auch in Deutschland.

Der 3. Schienengipfel (1. Schienengipfel am 7. Mai 2019: „Zwischenbericht des Zukunftsbündnisses Schiene“ und 2. Schienengipfel am 30. Juni 2020 „Masterplan Schiene – Schienenpakt – Zielfahrplan Deutschlandtakt“) widmet sich ganz der europäischen Perspektive und der Rolle Deutschlands als Transitland und europäische Drehscheibe. Nach vier Jahren neuer Eisenbahnpolitik soll nun Zwischenbilanz gezogen und diese in den europäischen Kontext gestellt werden: Der Deutschlandtakt hat den Europatakt angestoßen. Nun synchronisieren sich beide zu einem europäischen Einklang.

Anmeldung

Die Anmeldeseite finden Sie hier.