Alle aktuellen Artikel Alle aktuellen Artikel

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) begreift die Digitale Automatische Kupplung als ein zentrales Element zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit des Schienengüterverkehrs. Deshalb initiierte es 2019 eine Studie zur „Erstellung eines Konzeptes für die EU-weite Migration eines Digitalen Automatischen Kupplungssystems (DAK) für den Schienengüterverkehr“, welche von der hwh Gesellschaft für Transport- und Unternehmensberatung mbH (hwh) erstellt wurde. An der Erstellung der Studie beteiligt waren die Unterauftragnehmer ConnectedValue Consulting GmbH, Owita GmbH, die Technische Universität Berlin und die Technische Universität Dresden.

Nach einem Jahr wurden die finalen Ergebnisse vorgelegt und im Rahmen einer Online-Präsentation am 29. Juni 2020 vorgestellt.

Die Projektergebnisse wurden umfassend dokumentiert und stehen hier zur Verfügung. Neben einem umfassenden Schlussbericht wurden auch drei Fachberichte erstellt, deren Ergebnisse im Schlussbericht zusammenfassend dargestellt werden. Wegen der EU-weiten Bedeutung der Ergebnisse liegen alle Berichte auch in englischer Sprache vor.

Ebenfalls steht die Präsentation der Ergebnisse vom 29. Juni 2020 als Download in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung.

Schlussbericht:

DAK-Studie (deutsche Version)
Anlage zur DAK-Studie (deutsche Version)
DAC-Study (English Version)
Annex to DAC-Study (English Version)

Fachberichte:

Technik (deutsche Version)
Technology (English Version)
Strom- und Datenversorgung (deutsche Version)
Energy and Data Transfer (English Version)
Parallelbetrieb (deutsche Version)
Report Parallel Operation (English Version)

Unterlagen Online-Präsentation:

Abschlusspräsentation (deutsche Version)
Final Presentation (English Version)