Alle DKV Projekte Alle DKV Projekte
GreenCityFollowUp: Erhebung, Bereitstellung und Nutzung von Mobilitätsdaten

Quelle: AdobeStock / Björn Wylezich

Problemstellung

Untersuchungen zum Luftreinhalteplan der Stadt Aachen haben ergeben, dass insbesondere an den stark befahrenen Hauptverkehrsstraßen die NO2-Grenzwerte überschritten werden. Grund dafür ist unter anderem der zähe Verkehrsfluss. Zur Steuerung des Verkehrs werden bisher keine Echtzeit-Verkehrsdaten verwendet.
Die Digitalisierung und Vernetzung des Verkehrs hat die Stadt Aachen bereits in ihrem Green-City-Masterplan als Ziel ausgegeben.

Projektziel

Ziel des Vorhabens ist die Verbesserung des Verkehrsflusses an den städtischen Hauptverkehrsstraßen. Damit soll eine Reduzierung der ausgestoßenen Schadstoffe erreicht werden. Weiterhin soll ein Expertendialog das Projekt begleiten.

Durchführung

Um das Projektziel zu erreichen, werden in einem ersten Schritt die existierenden Verkehrsdatensysteme verschiedener externer Anbieter bewertet. Zur kurzfristigen Verkehrsdatenerfassung sollen „Floating-Car“-Analysen durchgeführt werden. Dabei werden Fahrzeuge mit Sensoren zur Verkehrsmessung ausgestattet. Aufbauend auf beiden Maßnahmen soll anschließend ein Modell für die Datenbereitstellung etabliert werden.
In einem Expertendialog sollen zudem die Erfahrungen anderer Kommunen und Forschungseinrichtungen zu Erfolgsfaktoren und Problemen vermittelt werden.
Im Ergebnis soll ein Konzept zur verkehrlichen und verkehrstechnischen Optimierung unter besonderer Berücksichtigung der Lärm- und Luftschadstoffsituation abgeleitet werden. Dies soll auch das Qualitätsmanagement des Rechnergestützten Betriebsleitsystems (RBL) berücksichtigen.
Abschließend möchte die Stadt Aachen ein Konzept „Digitale Verkehrsinfrastruktur“ entwickeln, um sich auf autonom fahrende und kommunizierende Fahrzeuge vorzubereiten.

Beitrag zur Luftreinhaltung

Die Verkehrserfassung und Verbesserung des Verkehrsmanagements haben einen positiven Einfluss auf den städtischen Verkehrsfluss. Damit wird diese Maßnahme den Schadstoffausstoß in Aachen kurzfristig senken.

ZuwendungsempfängerStadt Aachen
Projektvolumen618.000 € (davon 309.000 € Förderanteil)
Projektlaufzeit01.10.2018 - 31.12.2020
AnsprechpartnerUwe Müller Tel.: +49 (241) 432-6130 E-Mail: uwe.mueller@mail.aachen.de