Alle DKV Projekte Alle DKV Projekte
Beispiel für Darstellung stündlicher Verkehrsstärken

Quelle: Stadt Kassel 2018

Problemstellung

Das Verkehrsmanagement Kassel kann aktuell auf ein Netz von 220 Lichtsignalanlagen mit Induktionsschleifen zurückgreifen, die zur Messung des Verkehrs genutzt werden. Die Datenvielfalt wird punktuell durch Kurzzeitzählungen erweitert. Für eine stadtweite Berechnung der Verkehrslage und Optimierung der Verkehrssteuerung ist die Anzahl der Messstellen jedoch nicht ausreichend.
Im Masterplan der Stadt Kassel werden die Realisierung einer umweltsensitiven Lichtsignalanlagensteuerung und der Aufbau einer interaktiven, digitalen Umwelt- und Verkehrsinformation gefordert.

Projektziel

Ziel des Vorhabens ist, die Erhebung von Verkehrsdaten für die Stadt Kassel zur Etablierung einer ausreichenden Datenlage für ein Verkehrsmanagement. Dies wird zu einer Reduktion der Schadstoffe führen.

Durchführung

Um diese Ziele zu erreichen, werden die Messstellen an geeigneten Standorten installiert. Zusätzlich soll eine neue Software in das System integriert werden, welche die Auswertung der historischen und zukünftigen Daten übernehmen wird.

Beitrag zur Luftreinhaltung

Durch die verbesserte Verkehrsdatenlage kann das Verkehrsmanagement flexibler und effizienter auf das aktuelle Verkehrsgeschehen reagieren und den Verkehr flüssiger gestalten. Dadurch werden die Schadstoffemissionen kurzfristig reduziert.

Zuwendungsempfänger

Magistrat der Stadt Kassel Straßenverkehrs- und Tiefbauamt

Obere Königsstraße 8

34117 Kassel

Projektvolumen1.535.460 € (davon 767.730 € Förderanteil durch BMVI)
Projektlaufzeit01.05.2018 - 31.12.2019
Ansprechpartner

Dr. Thorsten Miltner Tel.: +49 (561) 787-3036

E-Mail: thorsten.miltner@kassel.de