Alle aktuellen Artikel Alle aktuellen Artikel
Gefahrgutpreis, Übergabe im Rahmen der 36. Internationalen Gefahrgut-Tage Hamburg
Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär im BMVI (links), überreicht den Preis an Helmut Rein (Mitte), mit Dr. Michael Heß (Chefredakteur von „gefährliche ladung")

Quelle: Ecomed Storck-Verlag/Stephan Persch

Helmut Rein, ehemaliger Referatsleiter des Gefahrgutreferats des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, wurde mit dem deutschen Gefahrgutpreis 2020 ausgezeichnet. Mit dem Preis wurde sein außergewöhnliches Engagement für das Gefahrgutrecht und die Sicherheit von Gefahrgutbeförderungen gewürdigt. Helmut Rein habe sich während seiner fast 25jährigen Tätigkeit im Gefahrgutreferat durch sein Fachwissen und sein hohes diplomatisches Geschick höchste Anerkennung sowohl bei Behörden als auch der betroffenen Wirtschaft verschafft. Seine Handschrift habe sich so in weiten Teilen des internationalen Gefahrgutrechts gefestigt und Deutschland habe dank seiner Expertise auch eine konstante Führungsrolle in den internationalen Gremien erlangen können. Viele Jahre nämlich war Helmut Rein Vorsitzender des RID-Fachausschusses, des ADN-Sicherheits- und Verwaltungsausschusses und stellvertretender Vorsitzender der Gemeinsamen Tagung. Seitens der Jury wurde besonders hervorgehoben, dass Helmut Rein im Dialog mit den Interessenvertretern stets gut informiert und dennoch offen gegenüber Argumenten und bereit zum Kompromiss gewesen sei. Dabei sei es für ihn von enormer Bedeutung gewesen, die Probleme der Beteiligten auch tatsächlich zu verstehen und gleichzeitig neben der Sicherheit auf den Verkehrswegen Europas ebenso die Praktikabilität im Blick zu haben.

Der Gefahrgutpreis wird seit 1991 von der Redaktion des Gefahrgut-Magazins „gefährliche Ladung“ ausgeschrieben. Jährlich wird ein Preisträger oder eine Preisträgerin von einer unabhängigen Jury aus führenden Vertretern der gefahrgutrelevanten Verbände, Organisationen und Behörden ausgewählt.

Der Preis wurde während der Festveranstaltung im Rahmen der 36. Internationalen Gefahrgut-Tage Hamburg durch Enak Ferleman, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, übergeben.