Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Fachworkshop „Klimaschutzoptionen für die internationale Luftverkehrswirtschaft“

Quelle: IFOK GmbH

Die internationale Luftverkehrswirtschaft hat sich zum Ziel gesetzt, die jährlichen Emissionen an Treibhausgasen bis 2050 auf die Hälfte im Vergleich zu 2005 zu senken. Bereits ab 2020 soll das prognostizierte weiterhin starke Wachstum bei diesem Verkehrsträger CO2-neutral erfolgen.

Im Rahmen einer MKS-Studie werden die Möglichkeiten zur Erreichung dieser Ziele analysiert, also insbesondere die Fragen, welche Optionen zu welchem Zeitpunkt, zu welchen Kosten, in welchem Umfang zur Verfügung stehen.

Dabei wird zunächst berechnet, welche Mengen an CO2 bis 2030 sowie bis 2050 angesichts des starken Wachstums des Flugverkehrs für die Erreichung dieser Ziele eingespart werden müssten. Anschließend werden Handlungsfelder untersucht, die zu diesen Einsparungen beitragen könnten: Technologieentwicklung (unterteilt in inkrementelle und radikale Innovationen), Flugbetrieb und (Luftraum-)Infrastruktur sowie die Entwicklung alternativer Kraftstoffe und ökonomische Maßnahmen (d.h.out of sector“-Reduktionen, „carbon offsets“).

Um das Wissen und die Perspektiven der zentralen Fachakteure in die Untersuchung mit einzubeziehen, fand am 6. März 2018 ein MKS-Fachworkshop statt, bei dem insbesondere die Annahmen und Daten der Analysen vorgestellt und diskutiert wurden.

Die Dokumentation zur Veranstaltung kann am Seitenende heruntergeladen werden.