Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Handy mit einem eTicket

Quelle: Fotolia / weedezign

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert die digitale Vernetzung im Öffentlichen Personenverkehr (ÖPV) mit einem eigenen Programm. Heute ist der Startschuss für zwölf Verbundprojekte gefallen. Im Zeitraum Januar 2017 bis September 2018 werden sie mit insgesamt 16 Millionen Euro gefördert. Die thematische Bandbreite reicht von der Verbindung und Integration regionaler Mobilitätsplattformen bis hin zu Innovationen im Bereich Ticketing, wie z.B. der automatisierten Fahrpreisfindung.

Bundesminister Alexander Dobrindt:

Der Nahverkehr wird täglich von vielen Millionen Menschen genutzt. Wir müssen die Digitalisierung und die Vernetzung in diesem Bereich voranbringen. Dazu brauchen wir deutschlandweit nutzbare Mobilitätsplattformen, die überregional und länderübergreifend Fahrgastinformationen verknüpfen und die Buchung von eTickets ermöglichen. Mit den Förderprojekten bringen wir die digitale Vernetzung im Öffentlichen Personenverkehr voran und vereinfachen Mobilität in Deutschland.

Das BMVI hatte bereits 2015 die Initiative "Digitale Vernetzung im Öffentlichen Personenverkehr" gestartet. Mit dem Förderprogramm "eTicketing und digitale Vernetzung im Öffentlichen Verkehr" unterstützt das BMVI finanziell die Umsetzung der Roadmap-Maßnahmen.