Alle aktuellen Artikel Alle aktuellen Artikel

Wie schon unter dem Artikel "Ressortforschung" angedeutet, verfügt das BMVI neben den im Zuständigkeitsbereich des BMVI angesiedelten Ressortforschungseinrichtungen (Bundesanstalt für Straßenwesen, Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, Bundesanstalt für Gewässerkunde, Bundesanstalt für Wasserbau, Deutscher Wetterdienst, Deutsches Zentrum für Schienenverkehrsforschung) über eigene Forschungsprogramme, mit denen Forschungsprojekte an Dritte vergeben werden, sowie entsprechende Förderprogramme. Diese Programme fasst das BMVI jährlich in einem integrierten Gesamtforschungsprogramm zusammen. Das integrierte Gesamtforschungsprogramm des BMVI ist an folgenden Zielfeldern ausgerichtet:

  • Infrastruktur
  • Agglomeration
  • Ländlicher Raum
  • Demografischer Wandel
  • Raumentwicklung, Partizipation, regionaler Zusammenhalt
  • Safety, Security
  • Nachhaltigkeit, Umwelt
  • Energie, Klima, innovative Technologien
  • Integrierte Güter-/Personenverkehrskonzepte
  • Wirtschaft, Beschäftigung, Wettbewerb
  • Digitale Infrastruktur und Systeme
  • Europäische und internationale Zusammenarbeit
  • Daten, Methoden, Modelle
  • Erstellung von Regelwerken
  • Strategische Kommunikation

Diese Zielfelder bilden die allgemeine fachlich-inhaltliche Grundstruktur für die jährlich wiederkehrenden und für die zeitlich befristeten Ressortforschungsprogramme des BMVI in den Bereichen Mobilität, Verkehr und digitale Infrastruktur.

Die großen übergreifenden Forschungslinien

Folgende große übergreifende Forschungslinien des BMVI bestimmen derzeit das integrierte Gesamtforschungsprogramm des BMVI:

  • zukunftssicherer, energiesparsamer, CO2- und schadstoffarmer Verkehr,
  • Begleitung innovativer Technologien in die praktische Anwendung,
  • lärmarmer Verkehr,
  • Schutz des Verkehrssystems vor Klimaänderung,
  • demografischer Wandel in der Verkehrs-, Stadt- und Raumentwicklung,
  • Güterverkehr und Logistik zur Stärkung des Standortes Deutschland,
  • Verkehrstelematik zur Effizienzsteigerung der Infrastrukturnutzung,
  • Nachhaltigkeit in der zukünftigen Verkehrsinfrastrukturfinanzierung,
  • sicherer Verkehr.