Alle aktuellen Artikel Alle aktuellen Artikel

Das  BMVI greift zur Beantwortung der vielfältigen Fragestellungen in seinen Politikbereichen auf die Möglichkeiten qualitativ hochwertiger wissensbasierter externer Beratung zurück. Diese wissensbasierte Beratung wird Ressortforschung genannt und entweder in mit der Thematik befassten Ressortforschungseinrichtungen des nachgeordneten Bereichs oder im Rahmen der Vergabe von Forschungsprojekten durch das BMVI an Dritte geleistet.

Die in Zusammenhang mit Ressortforschung angesprochenen Wissensgebiete umfassen heute nicht mehr nur die Bereiche Technik, Ökonomie und Recht, sondern auch weitere Bereiche wie Psychologie, Soziologie, Organisations- und Politikwissenschaften. Zusätzlich müssen neue Wissensgebiete wie die z. B. Logistik oder die Verkehrsinformatik einbezogen werden, um tragfähige Antworten auf die von der Politik gestellten Fragen zu finden. Auch haben sich ganz neue wissenschaftliche Querschnittsbereiche wie Umwelt, Energie und Klima entwickelt.

Die Ressortforschungsaktivitäten umfassen zum einen die Unterstützung des BMVI bei seiner täglichen Arbeit, z. B. der Weiterentwicklung von Rechtsvorschriften und Regelwerken technischer und nichttechnischer Art, Untersuchungen zur Verkehrs- und Mobilitätsentwicklung, Erstellung von Prognosen und Abschätzungen, die Entwicklung und Begleitung politischer Programme sowie die Erarbeitung von Entscheidungshilfen zu wichtigen Einzelfragen. Zusätzlich sind spezielle Einzelaspekte aus dem Bereich der Grundlagenforschung dann zu untersuchen, wenn sich im praktischen Vollzug von Politik neue Fragen ergeben, die bisher von keiner anderen Stelle in diesem Zusammenhang untersucht wurden (z. B. Mobilitätsforschung) oder einer schnellen Klärung bedürfen (z. B. Feinstaubproblematik, überlanger Lkw).

Im Rahmen seiner Ressortforschung fördert das  BMVI verstärkt innovative Problemlösungen. Im Einzelfall schon tragfähige Lösungsansätze (z. B. Modellvorhaben bzw. Best Practice Beispiele) sollen so bis zur vollen Funktionsfähigkeit bzw. Marktreife begleitet werden (z. B. elektronische Fahrplanauskunft, elektronischer Fahrausweis, Anwendungen für das Satellitennavigationssystem Galileo, verkehrswirtschaftliche Energiestrategie, Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff-/Brennstoffzellentechnologie). Dies erscheint dann notwendig, wenn der Markt alleine ohne Hilfen nicht in der Lage ist, guten Einzelfalllösungen in einem immer komplexer werdenden praktischen Umfeld den Durchbruch zu verschaffen. Im Rahmen von Public-Private-Partnership-Prozessen werden hier schon heute eine Vielzahl von Möglichkeiten erfolgreich genutzt.

Die Forschungsschwerpunkte des BMVI sind programmatisch an den politischen Prioritäten der Bundesregierung, wie sie insbesondere auch in der Koalitionsvereinbarung festgelegt sind, ausgerichtet.