Alle Formate Alle aktuellen Artikel

Bundesminister Andreas Scheuer:

Die Mobilität von morgen kann nur erfolgreich sein, wenn wir das Mobilitätsverhalten der Bürger heute verstehen. Hierzu müssen wir möglichst genau Bescheid wissen darüber, wie viele und welche Wege die Menschen im Lauf einer Woche zurücklegen, ob sie ein Auto haben oder womöglich nicht einmal mehr einen Führerschein, ob sie mit dem Fahrrad fahren oder die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Wir müssen auch wissen, wo wir mit den neueren Mobilitätsformen wie E-Bikes und Carsharing stehen. Darum haben wir mit regionalen Partnern mehr als 300.000 Personen und 150.000 Haushalten genau diese Fragen gestellt – in der weltweit größten Befragung zur Mobilität im Alltag, die jemals stattgefunden hat. Wussten Sie, dass an einem durchschnittlichen Tag in Deutschland 257 Millionen Wege und 3,2 Milliarden Kilometer zurückgelegt werden? Oder dass Leute, die online shoppen, genauso oft auch in den Laden gehen, und Menschen mit Homeoffice mindestens so viel pendeln wie andere Arbeitnehmer? Auch überraschend: in puncto Elektromobilität sind die ländlichen Regionen mindestens gleich auf mit den Metropolen – bei den E-Bikes sogar vorne. Diese und andere Ergebnisse präsentieren wir und stellen diesen Datenschatz auch zur Verfügung. Vielen herzlichen Dank an alle, die mitgemacht und damit einen großen Beitrag geleistet haben, die Mobilität von morgen zu gestalten.

Wer kommt wie von A nach B? Das haben wir mehr als 300.000 Personen gefragt. Denn für eine erfolgreiche Mobilität von morgen müssen wir das Mobilitätsverhalten der Menschen von heute verstehen.

Grafik MiD

Quelle: BMVI

Grafik MiD
Die Mobilitätsgewinner: Im Vergleich zu 2002 und 2008 tut sich in der bundesweiten Entwicklung vor allem beim Fahrrad und den öffentlichen Verkehrsmitteln etwas. Beide werden inzwischen deutlich mehr genutzt als früher.

Quelle: BMVI

Grafik MiD
Hier die Nutzung der Verkehrsmittel aufgeschlüsselt nach ländlichen und städtischen Regionen: In Metropolen und größeren Städten ist das Verhältnis von Auto, öffentlichem Verkehr, Fahrrad und Laufstrecken deutlich ausgeglichener.

Quelle: BMVI

Grafik MiD
Im Schnitt sind 85 Prozent der Bevölkerung jeden Tag unterwegs, Senioren etwas weniger als andere Altersgruppen. Etwa 40 Kilometer pro Tag legen die Menschen dabei zurück und sind fast 1,5 Stunden dafür unterwegs.

Quelle: BMVI

Grafik MiD
Drei Viertel aller Deutschen ab 14 Jahre besitzen ein Fahrrad. Der Anteil der Pedelecs scheint noch klein, steigt aber beständig – übrigens vor allem bei Senioren und in ländlichen Regionen, wie die Studie zeigt.

Quelle: BMVI

Staatssekretär Gerhard Schulz:

Der Mobilitätsbericht und seine Vorläufer sind in der Verkehrsplanung und Verkehrspolitik eine der wichtigsten Datengrundlagen. Die Bundesverkehrswegeplanung, Verkehrsprognosen, Verkehrsmodelle, Analysen zu Umweltauswirkungen des Verkehrs auf allen Ebenen – fast überall ist MiD drin. Es gibt kaum eine mächtigere, facettenreichere Datengrundlage zur Analyse der privaten Mobilität.