Alle aktuellen Artikel Alle aktuellen Artikel

Reisezeit: Hannover - Berlin 1 h 36 min (1990: 4 h 12 min)

Ausbauziel:

  • Das Projekt ist Teil des europäischen Hochgeschwindigkeitsnetzes. Die Neubaustrecke be-schleunigt wesentlich die Verbindung Hannover – Berlin.

Projektumfang:

  • Gesamtlänge 264 km,
  • zweigleisiger Ausbau und Elektrifizierung Lehrte – Oebisfelde für bis zu 200 km/h,
  • Bau eines dritten Gleises Fallersleben – Oebisfelde (18 km),
  • Neubau einer zweigleisigen Hochgeschwindigkeitsstrecke parallel zur vorhandenen Stamm-strecke Oebisfelde – Staaken bei südlicher Umfahrung Stendals mit 250 km/h und zweigleisiger Anbindung des Bf Stendal,
  • Neubau einer 110 kV-Bahnstromleitung zwischen Lehrte und Priort,
  • Ausbau und Elektrifizierung des Abschnitts Staaken – Berlin Ostbahnhof (im Knoten Berlin nicht Bestandteil des VDE),
  • mehrgleisiger Ausbau des Abschnitts Hannover Hbf – Lehrte (nicht Bestandteil des VDE).

Projektstand:
Der Hochgeschwindigkeitsverkehr zwischen Hannover und Berlin wurde im September 1998 aufgenommen. Der im Jahr 2008 abgeschlossenen Umbau des Knotens Lehrte erfolgte innerhalb des Vorhabens ABS Hannover – Lehrte.

VorhabenGesamt­investitionenAusgaben bis Ende 2018Ggf. noch zu investieren
-Angaben in Mio. € -
VDE Nr. 4 Hannover– Berlin2.6842.6840

Zurück zur Karte