Alle aktuellen Artikel Alle aktuellen Artikel

Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur: "Der Radverkehr muss besser mit anderen Verkehrsmitteln wie dem ÖPNV verknüpft sein. Dann wird der Umstieg auf das Fahrrad noch attraktiver. Deshalb fördert das BMVI in Korntal-Münchingen den fahrradfreundlichen Umbau am Bahnhof Korntal. In Zukunft können die Menschen ihr Rad dort sicher und bequem abstellen und direkt mit der S-Bahn weiterfahren. Das ist gerade für die vielen Berufspendler ein großer Gewinn."

Dr. Joachim Wolf, Bürgermeister der Stadt Korntal-Münchingen: "Die wirkungsvolle Steigerung der Attraktivität nachhaltiger Mobilitätsformen wie dem Fahrrad ist mir ein großes Anliegen. Deshalb bin ich sehr glücklich darüber, dass unser Modellvorhaben am Bahnhof Korntal mit der sehr großzügigen Summe von 611.000 Euro durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur unterstützt wird. Mit dieser Förderung werden wir durch stark optimierte sowie ergänzte Fahrradabstellmöglichkeiten nicht nur den Radverkehr und die Anknüpfung an den ÖPNV verbessern, sondern auch durch weitere klimafreundliche Maßnahmen wie beispielsweise eine großzügige Durchgrünung den Bahnhof gestalterisch maßgeblich verschönern."

Zum Projekt am Bahnof Korntal:

  • Das BMVI fördert mit rund 610.000 Euro den fahrradfreundlichen Umbau am Bahnhof Korntal, der einzigen S-Bahn-Haltestelle im Stadtgebiet Korntal-Münchingen.
  • Für eine Verbesserung des Radverkehrs sollen folgende Maßnahmen umgesetzt werden:

§ Auf der Nordseite des Bahnhofs wird ein neues Fahrradparkhaus mit Holzüberdachung gebaut.

§ Bereits vorhandene Radabstellplätze werden überdacht.

§ Die Dächer bestehender Fahrradboxen werden begrünt.

§ Auf der Südseite des Bahnhofs werden Bike & Ride Stellplätze mit überdachtem Doppelstockparker gebaut.

§ Zudem werden 22 abschließbare Fahrradboxen aufgestellt.

§ Insgesamt sollen rd. 100 neue Fahrradstellplätze entstehen.

§ Das Umfeld des Bahnhofs wird neugestaltet. Dafür wird u.a. ein Brunnen gebaut und Sitzbänke aufgestellt. Rigolen helfen Regenwasser besser aufzunehmen.

§ Außerdem werden im Bahnhofsumfeld eine Bewohnerparkregelung und das Fahrradverleihsystem "RegioRadStuttgart" eingeführt.

§ Über die gesamte Projektlaufzeit ist eine begleitende Öffentlichkeitsarbeit und Beteiligung vorgesehen. So sollen etwa Begehungen und Befahrungen mit lokalen Akteuren durchgeführt werden.

  • Das gesamte Projekt (Planung und Neubau) soll bis Ende 2023 fertiggestellt sein.

Zum Förderprogramm:

Der Umbau am Bahnhof Korntal wird aus Mitteln des Bundesverkehrsministeriums für innovative Modellprojekte im Radverkehr gefördert. Für das Förderprogramm stellt das BMVI zzt. bis 2023 insgesamt 127 Mio. Euro zur Verfügung.

Seit dem Förderaufruf 2019 sind mehr als 140 Interessenbekundungen eingegangen. Davon wurden bisher 39 Vorhaben mit einem Fördervolumen von rund 230 Mio. Euro als grundsätzlich förderwürdig bewertet. Neben der Warnowbrücke in Rostock, fördert das BMVI z.B. bereits den Umbau des "Ballindamm" in Hamburg sowie die Planung einer Radvorrangroute in Nordrhein-Westfalen.

Bei diesem Programm werden Projekte gefördert, die vor allem zur Verbesserung der Verhältnisse für den Radverkehr beitragen, etwa

  • richtungsweisende infrastrukturelle Bauwerke, wie Fahrradbrücken, Unterführungen, vollautomatische Fahrradparkhäuser oder fahrradgerechte Kreuzungslösungen an großen Knotenpunkten

und/oder die eine nachhaltige Mobilität durch den Radverkehr sichern, etwa

  • urbane oder quartiersbezogene Mobilitätskonzepte und -maßnahmen zum Radverkehr einschließlich seiner Verknüpfung mit anderen Verkehrsmitteln und dem Fußverkehr.

Gefördert werden die Planung sowie Hoch- und Tiefbaumaßnahmen. Die Projekte sollen Erkenntnisse aus der Praxis, aber auch Ideen und Konzepte für weitere Maßnahmen zur Förderung des Radverkehrs liefern.