Alle aktuellen Artikel Alle aktuellen Artikel
BMVI fördert „DigiDataVeloRoute“ mit rund 2,2 Millionen Euro

Quelle: unsplash

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert das Projekt „DigiDataVeloRoute“ der Stadt Münster mit rund 2,2 Millionen Euro. Bundesminister Andreas Scheuer hat Oberbürgermeister Markus Lewe heute einen entsprechenden Zukunftscheck übergeben.

Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur:

Deutschland soll Fahrradland werden. Deshalb habe ich eine Offensive für besseren Radverkehr gestartet – mit Fördermitteln in Milliardenhöhe und neuen gesetzlichen Vorgaben. Mit innovativen Projekten wie der DigiDataVeloRoute in Münster können wir außerdem durch die Digitalisierung der Verkehrssysteme schnell für Verbesserungen vor Ort sorgen. Wenn ich auch abends sicher und schnell auf einem beleuchteten Radweg nach Hause radeln kann, entscheide ich mich gerne für das Rad und lasse das Auto stehen.

Das geförderte Projekt soll bestehende und neue Radverkehrsinfrastruktur mit digitalen, solargestützten und bedarfsgesteuerten Beleuchtungssystemen ausstatten. Die digitalen Beleuchtungssysteme auf zwei der insgesamt 13 geplanten Velorouten sollen diese auch in den Abendstunden für Radfahrer attraktiver machen. Außerdem sollen Radfahrer dort in Zukunft eigene Ampelschaltungen bekommen, die für grüne Wellen sorgen.

Das Projekt wird aus Mitteln der Förderrichtlinie „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“ gefördert. Damit werden Kommunen dabei unterstützt, Verkehrssysteme dank Digitalisierung effizienter und nachhaltiger zu gestalten und so die Luft in den Städten und Gemeinden sauberer zu machen. Denkbar sind z.B. die Einrichtung intelligenter Verkehrssteuerungsanlagen oder Maßnahmen zur Vernetzung unterschiedlicher Verkehrsträger.

Für Maßnahmen zur „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“ stellt das BMVI insgesamt 650 Millionen Euro zur Verfügung. Die Förderrichtlinie ist Teil des „Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020". Gegenstand des Sofortprogramms sind neben Maßnahmen zur Digitalisierung von Verkehrssystemen auch Maßnahmen zur Elektrifizierung des Stadtverkehrs, zur Errichtung von Ladeinfrastruktur sowie zur Nachrüstung von ÖPNV-Diesel-Bussen mit Abgasnachbehandlungssystemen.