Alle aktuellen Artikel Alle aktuellen Artikel
G7 Düsseldorf: Gruppenfoto, im Vordergrund Bundesminister Dr. Volker Wissing und seine japanische Kollegin Karen Makishima

Quelle: BMDV

Update vom 13. Mai 2022:

Digitalisierung von Anfang an nachhaltig gestalten!

Was hat das G7-Treffen der Digitalministerinnen und -minister gebracht?
Neben den Beschlüssen für mehr Cybersicherheit haben sich die G7-Staaten für ein freies Internet und für eine nachhaltige Digitalisierung ausgesprochen. Mehr dazu im Video mit Bundesminister Volker Wissing.

Update vom 12. Mai 2022:

Internationale Presseschau zum 12. Mai 2022:

The Sankai News: G7デジタル相会合開幕 デジタルインフラ強靭化で共同宣言へ

Ground News: G7 Digital Ministers' Meeting Opening Joint Declaration on Digital Infrastructure Resilience
California18: The danger in cyberspace: hacker attacks as a weapon of war

AISE.IT: Cyber-resilienza delle infrastrutture digitali: Colao in Germania per il G7 dei Ministri del Digitale

Update vom 12. Mai 2022, 15:00 Uhr:

Der Angriffskrieg auf die Ukraine ist auch ein Krieg im Internet

Bundesminister Dr. Volker Wissing:

Der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine hat uns bei dem G7 -Treffen sehr beschäftigt. Vor allem, weil der Krieg nicht nur auf dem Boden der Ukraine stattfindet, sondern auch online. Darauf haben wir als G7-Digitalminister mit einer Erklärung zum Thema Cyberresilienz – die Widerstandsfähigkeit gegen Attacken im Internet – reagiert. Und uns intensiv mit unserem Kollegen aus Kiew ausgetauscht, der uns zugeschaltet war. Wir haben uns auf weitere Hilfen für die Ukraine verständigt. Kurzfristig teilte mir Minister Mykhailo Fedorov den Wunsch nach IT-Ausstattung mit. Perspektivisch geht es aber auch um den Wiederaufbau digitaler Infrastruktur in der Ukraine.

Update vom 11. Mai 2022, 17:00 Uhr:

Das war das G7-Digitalminister-Treffen!

Bundesminister Dr. Volker Wissing zieht eine positive Bilanz:

Der enge Austausch in diesen Tagen war enorm wichtig. Wir haben uns als Regierungen abgestimmt, wie wir die digitale Transformation und neue Technologien zum Wohle unserer Bürger optimal einsetzen können.

Dabei ging es unter anderem um Digitalisierung und Nachhaltigkeit, den freien Datenfluss, eSafety, Wettbewerb, Standardisierungen und die Digitalisierung von Handelsdokumenten.

Bundesminister Wissing „Menschen überwinden Grenzen, Güter bewegen sich frei, gleiches soll zukünftig auch für Daten gelten. Die G7 sprechen sich klar gegen digitalen Protektionismus und für den freien und vertrauensvollen Austausch von Daten aus.“

Quelle: BMDV

Update vom 11. Mai 2022, 13:00 Uhr:

MINISTERIAL DECLARATION – G7 Digital Ministers' meeting (Englisch)

G7 Digital Ministers' Track – Annex 1: G7 Action Plan for Promoting Data Free Flow with Trust (Englisch)

G7 Digital Ministers' Track – Annex 2: Principles for domestic legal frameworks to promote the use of electronic transferable records (Englisch)

Update vom 11. Mai 2022, 12.30 Uhr:

Abschlusspressekonferenz zum Treffen der G7 Digitalministerinnen und -minister

LIVE: Final Press Conference of the G7 Digital Ministers’ Meeting
Watch a live stream of the final press conference of the G7 Digital Ministers’ Meeting in Düsseldorf – with Federal Minister for Digital Volker Wissing and Japanese Minister for Digital Karen Makishima. This stream is in English.

EN DIRECT: Conférence de presse à l’issue de la réunion des ministres du Numérique du G7
Suivez en direct la conférence de presse à l’issue de la réunion des ministres du Numérique du G7 à Düsseldorf – avec le ministre fédéral du Numérique Volker Wissing et son homologue japonaise Karen Makishima. Voici la diffusion du flux en langue française.

LIVE - Conferenza stampa finale del vertice dei ministri del Digitale del G7
Potete seguire qui in diretta streaming la conferenza stampa conclusiva della riunione dei ministri per la transizione digitale del G7 a Düsseldorf con il Ministro Federale del Digitale Volker Wissing e la Ministra del Digitale giapponese Karen Makishima. Il live streaming è in italiano.

ライブ配信:G7デジタル大臣会合後記者会見
フォルカー・ヴィッシング連邦デジタル大臣(ドイツ)および牧島かれんデジタル大臣(日本)が共同で行うデュッセルドルフG7デジタル大臣会合後記者会見のライブ配信は、こちらでご覧いただけます.

Update vom 11. Mai 2022, 12:00 Uhr:

Weitere Schnappschüsse vom G7-Treffen der Digitalministerinnen und -minister:

G7 Düsseldorf: Gruppenfoto, im Vordergrund Bundesminister Dr. Volker Wissing und seine japanische Kollegin Karen Makishima

Quelle: BMDV

G7 Düsseldorf: Gruppenfoto

Quelle: BMDV

G7 Düsseldorf: Gruppenfoto

Quelle: BMDV

G7 Düsseldorf: Gruppenfoto

Quelle: BMDV

Update vom 11. Mai 2022, 10:15 Uhr:

Gemeinsam mit seiner japanischen Kollegin Karen Makishima verkündet Volker Wissing heute ab 12:30 Uhr die Ergebnisse des G7-Digital-Ministertreffens.

G7 Düsseldorf: Bundesminister Dr. Volker Wissing spricht vor der Presse

Quelle: BMDV

Update vom 11. Mai 2022, 09:00 Uhr:

Presseschau für den 10. Mai 2022:

ZDF: G7-Treffen: Dieser Krieg wird auch im Internet geführt

DLF: G7 wollen Ukraine bei Cybersicherheit unterstützen und Technik liefern

Spiegel: Digitalministertreffen - G7-Staaten wollen die Ukraine mit Hardware unterstützen

Funke: Bundesdigitalminister Wissing für einheitliche Regeln im Netz

RP: Beratungen zur digitalen Zukunft - Digitalminister der G7 treffen sich in Düsseldorf

Antenne Düsseldorf: Cyber-Sicherheit: G7-Treffen in Düsseldorf

Update vom 10. Mai 2022, 19:30 Uhr:

Bundesminister Dr. Volker Wissing:

Beim G7-Gipfel ging es heute auch um die Unterstützung der Ukraine. Ich habe den ukrainischen Kollegen gebeten, uns eine neue Liste zu schicken mit den Dingen, die sie konkret brauchen. Damit wir gemeinsam dafür sorgen können, dass Hardware vorhanden ist.

Update vom 10. Mai 2022, 19:00 Uhr:

Die Gefahr von Angriffen ist gestiegen. Um gegen Cyberangriffe besser gewappnet zu sein, wollen sich die G7-Staaten intensiver untereinander austauschen. Die Cyberresilienz – die Widerstandsfähigkeit gegen Attacken im Internet – soll verbessert werden.

G7 Düsseldorf: Zitat von Bundesminister Dr. Volker Wissing „Es wird immer schwieriger, manipulierte Daten von echten zu unterscheiden. Deswegen wird es immer wichtiger, die Echtheit von Informationen zu überprüfen und festzustellen.“

Quelle: BMDV

Update vom 10. Mai 2022, 17:30 Uhr:

Wir haben eine gemeinsame Erklärung zur Cyberresilienz der digital​​​en Infrastruktur verabschiedet. Wir müssen sie dringend verstärken, dazu werden wir intensiver zusammen arbeiten. Die Herausforderungen für die Cybersicherheit gelten für uns alle im erhöhten Maße.

Joint Declaration by the G7 Digital Ministers on cyber resilience of digital infrastructure in response to the Russian war against Ukraine (Englisch)

Update vom 10. Mai 2022, 17:05 Uhr:

Weitere Schnappschüsse vom G7-Treffen der Digitalministerinnen und -minister:

G7 Düsseldorf: Gruppenfoto

Quelle: BMDV

G7 Düsseldorf: Gruppenfoto

Quelle: BMDV

G7 Düsseldorf: Gruppenfoto

Quelle: BMDV

G7 Düsseldorf: Bundesminister Dr. Volker Wissing spricht vor der Presse

Quelle: BMDV

Update vom 10. Mai 2022, 17:00 Uhr:

Pressestatements zum Treffen der G7 Digitalministerinnen und -minister

Update vom 10. Mai 2022, 14:30 Uhr:

Einige Schnappschüsse vom G7-Treffen der Digitalministerinnen und -minister in Düsseldorf:

G7 Düsseldorf: Aufnahme von Bundesminister Dr. Volker Wissing

Quelle: BMDV

G7 Düsseldorf: Gruppenfoto

Quelle: BMDV

G7 Düsseldorf: Gruppenfoto

Quelle: BMDV

G7 Düsseldorf: Gruppenfoto

Quelle: BMDV

Update vom 10. Mai 2022, 13:00 Uhr:

Bundesminister Dr. Volker Wissing:

Wir wollen ganz im Sinne der Erfinder des Internets einen freien Raum haben, in dem Daten getauscht und gehandelt werden können, in dem Informationen fließen und die Kreativität der Vielen weltweit sich zu neuen Chancen zusammen findet.

Deswegen ist es wichtig, dass wir für ein freies Internet klar Position beziehen – gegen staatliche Eingriffe! Aber auch einen Regulierungsrahmen finden, der Vertrauen schafft und Daten schützt. Das ist eine Herausforderung, die wir mit G7 international angehen.

G7 Düsseldorf: Bundesminister Volker Wissing hält sein G7-Auftaktstatement in Düsseldorf draußen vor Journalisten

Quelle: BMDV

Update vom 10. Mai 2022, 12:25 Uhr:

Bundesminister Dr. Volker Wissing:

Wir müssen Digitalisierung und Nachhaltigkeit zusammen denken und dürfen nicht die Fehler der Vergangenheit machen. Mit Stakeholdern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft möchten wir Digitalisierung für alle nutzbar machen und die Umweltbilanz verbessern.

Update vom 10. Mai 2022, 11:50 Uhr:

G7 Düsseldorf: Bundesminister Wissing im Gespräch zu Cybersicherheit und Cyberresilienz

Quelle: BMDV

Bundesminister Dr. Volker Wissing:

Heute steht bei G7 Cybersicherheit & Cyberresilienz im Mittelpunkt. Das ist sehr aktuell angesichts des Überfalls Russlands auf die Ukraine und der Gefahren, die sich durch Cyberangriffe für alle ergeben. Ich habe mit meinem Kollegen die Situation konkret besprochen.

Update vom 10. Mai 2022, 11:00 Uhr:

Auftaktstatement zum Treffen der G7 Digitalministerinnen und -minister

Update vom 10. Mai 2022, 10:40 Uhr:

Bundesminister Dr. Volker Wissing im Deutschlandfunk:

Wir wollen dafür sorgen, dass das Internet ein Raum der Freiheit bleibt. Wir brauchen internationale Regeln. Die können wir am besten unter G7 abstimmen und umsetzen – damit das Netz offen und frei bleibt und gleichzeitig geschützt ist.

Die Digitalisierung basiert auf einem globalen Netzwerk. Deswegen brauchen wir den freien Datenfluss. Wir brauchen den freien Datenaustausch, aber natürlich in einem Raum, der Regulierungen enthält.

Wir möchten keine Summe von Intranetzen haben, sondern wir möchten ein Internet haben, das ganz im Sinne der Erfinder freien Zugang ermöglicht. Wenn wir uns abschotten, dann können wir die Potenziale der Digitalisierung nicht mehr nutzen.

G7 Düsseldorf

Quelle: BMDV

Hintergrund

Düsseldorf wird zum Zentrum der internationalen Digitalpolitik! Am 10. und 11. Mai findet das G7-Treffen der Digitalministerinnen und -minister am Rhein statt. Bundesminister Dr. Volker Wissing lädt seine Kolleginnen und Kollegen nach NRW ein und wird sich mit ihnen bei dieser Gelegenheit auch in das „Goldene Buch“ der Landeshauptstadt eintragen.

Bundesminister Dr. Volker Wissing:

Düsseldorf ist ein einzigartiges Wirtschaftszentrum im Herzen Europas – bestens vernetzt, vielfältig und international verankert. Hier sind starke globale Großunternehmen zu Hause. Gleichzeitig ist Düsseldorf Heimathafen für rund 400 Startups, die frische Impulse geben. Die Menschen am Rhein sind innovativ, weltoffen und tolerant. Ich könnte mir keinen besseren Ort vorstellen, um der Digitalisierung einen weiteren Schub zu verleihen. Das G7-Treffen ist dafür ein ideales Forum.

Bundesminister Wissing will den G7-Prozess nutzen, um mit seinen Kolleginnen und Kollegen starke Impulse für eine verantwortungsvolle Digitalisierung zu setzen, die den gemeinsamen Werten und Bedürfnissen offener und demokratischer Gesellschaften entspricht. Zentrale Fragesellungen werden dabei sein, wie Digitalisierung einen zukunftsweisenden Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten kann und wie der freie und gleichzeitig vertrauenswürdige Fluss von Daten über Grenzen hinweg erleichtert werden kann. Vor dem Hintergrund des Angriffskriegs Russlands auf die Ukraine wird dabei auch das Thema Cyberresilienz digitaler Infrastruktur im Fokus stehen.

Bundesminister Dr. Volker Wissing:

Als gleichgesinnte Partner stehen wir vor ähnlichen Herausforderungen. Wir wollen uns in Düsseldorf darüber austauschen, wie wir die Chancen der Digitalisierung noch besser nutzen und internationale Rahmenbedingungen weiter optimieren können - für grenzüberschreitende Datenflüsse, für eine klimaneutrale Ausgestaltung der Digitalisierung und für eine sichere Nutzung digitaler Technologien. Ich freue mich auf den Austausch in NRW!