Alle aktuellen Artikel Alle aktuellen Artikel

In Bundesfernstraßen gibt es neben rund 39.500 Brücken auch eine große Anzahl von Verkehrszeichenbrücken, Trog- und Tunnelbauwerken sowie Lärmschutz- und Stützbauwerken. Zur Gewährleistung der Sicherheit dieser Ingenieurbauwerke werden in regelmäßigen Abständen Bauwerksprüfungen und Bauwerksüberwachungen nach der DIN 1076 „Ingenieurbauwerke im Zuge von Straßen und Wegen – Überwachung und Prüfung“ durchgeführt. Bei den Bauwerksprüfungen werden die Bauwerke nach einem systematisierten Verfahren  geprüft und vorgefundene Schäden nach den Kriterien Standsicherheit, Verkehrssicherheit und Dauerhaftigkeit bewertet.

Die Bauwerksprüfung nach DIN 1076 erfolgt durch einen erfahrenen und besonders geschulten Ingenieur, der auch die statischen und konstruktiven Verhältnisse am Bauwerk beurteilen kann. Vor dem Hintergrund eines älter werdenden Bauwerksbestandes und des weiter zunehmenden Verkehrs auf den Bundesfernstraßen kommt der Aufgabe der Bauwerksprüfung eine immer größere Bedeutung zu. Die Bauwerksprüfung stellt das wesentliche Element im Qualitätsmanagement der Bauwerkserhaltung von Ingenieurbauwerken dar und ist damit ein wesentlicher Baustein in der Sicherheitsphilosophie der Bauwerke. Auch im Rahmen der Strategie zur Brückenertüchtigung ist das Wissen über den aktuellen Zustand der Brücken unverzichtbar.

In der Dokumentation „Bauwerksprüfung nach DIN 1076 – Bedeutung, Organisation, Kosten“, die letztmalig im Jahr 2013 herausgegeben wurde, wird die Bauwerksprüfung aus rechtlicher, technischer und fiskalischer Sicht betrachtet und die Organisation der Bauwerksprüfung bei den Straßenbauverwaltungen der Länder beschrieben. Weiterhin werden die Anforderungen an die Ingenieurinnen und Ingenieure der Bauwerksprüfung und deren Aus- und Fortbildung sowie an die Ausrüstung und den Arbeitsschutz erläutert. Auch die im Hinblick auf die Bauwerksprüfung erforderliche Ausstattung der Bauwerke wird angesprochen. Ein weiterer Abschnitt widmet sich dem Aufwand der Bauwerksprüfung. Insgesamt soll die Dokumentation einen Einblick in die Vielfältigkeit geben und die besondere Bedeutung des Aufgabengebietes der Bauwerksprüfung herausstellen.

Weiterhin wurde im Jahr 2018 ein Lehr- und Ausbildungsfilm über die Bauwerksprüfung nach DIN 1076 gedreht, in dem die anspruchsvolle Aufgabe der Ingenieure der Bauwerksprüfung dargestellt ist. Mit Hilfe der folgenden Links kann auf eine Kurzversion (ca. 7 Minuten) und die Langversion (ca. 45 Minuten) des Films zugegriffen werden. In diesem Zusammenhang entstanden auch zwei Filme zur Nachwuchsgewinnung, betitelt mit „Ingenieur für Bauwerksprüfung“.