Alle aktuellen Artikel Alle aktuellen Artikel
Lkw
Lkw

Quelle: Fotolia / Manfred Steinbach

Damit sorgen wir für mehr Gerechtigkeit bei den Tarifen, indem wir schwerere Fahrzeuge, die unsere Straßen stärker beanspruchen, auch stärker an den Kosten beteiligen.

Und wir schaffen Anreize für die Nutzung umweltfreundlicher, leisere Lkw:

  • Elektro-Lkw sind ab dem 1. Januar 2019 zunächst unbefristet von der Lkw-Maut befreit. Dazu gehören reine Batterieelektrofahrzeuge, von außen aufladbare Hybridelektrofahrzeuge und Brennstoffzellenfahrzeuge. Erwartet wird eine Mautersparnis von etwa 5.000 Euro p. a. und pro Fahrzeug.
  • Mit Erdgas betriebene Fahrzeuge werden 2019 und 2020 zwei Jahre komplett von der Lkw-Maut befreit. Ab dem 1. Januar 2021 soll dann ein reduzierter Mautsatz gelten, der 1,1 Cent/km günstiger als für ein vergleichbares Diesel-Fahrzeug der Euro 6-Norm ist. Dazu gehören Fahrzeuge mit Erdgasantrieb (Compressed Natural Gas – CNG) und Flüssigerdgasantrieb (Liquefied Natural Gas – LNG). Entsprechende Fahrzeuge mit bivalentem Antrieb (z. B. Zweistoffbetrieb mit verflüssigtem Erdgas (LNG) und Diesel) profitieren auch von der Mautbegünstigung.
  • Bei den Mautsätzen werden erstmals die Lärmkosten mit einberechnet.